Neuigkeiten

790 Beiträge

Seniorenblatt „Schlaue Graue“

Noch immer finden wegen der Corona Pandemie keine Veranstaltungen der vhs Seniorenbildung statt.

Deshalb erhalten interessierte Seniorinnen und Senioren (aber auch alle anderen) hier die Osterausgabe des Seniorenblattes „Schlaue Graue“ der Volkshochschule.

Icon

Seniorenblatt zum Thema Ostern

 

 

 

Brut und Setzzeit

„Trächtiges Reh von wildernden Hunden gerissen“. „Hund hetzt Reh über die Straße und verursacht schweren Verkehrsunfall“.

Solche Meldungen häufen sich nach Angabe des Landesjagdverbandes Hessen in jedem Frühjahr in der Presse. Vor allem hochträchtige Rehmütter, die in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt sind und neugeborene Kitze, fallen in diesen Wochen häufig Hundebissen zum Opfer.

Streunende Hunde vertreiben auch Bodenbrüter wie Rebhuhn, Lerche, Kiebitz, Wildente und Wachtel von ihren Nestern. Deren Eier und Junge werden dann ein leichtes Opfer u.a. von Krähen und Elstern.

Gemäß § 9 der seit Anfang 2003 in Kraft getretenen Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden (HundeVO) kann von den jeweiligen Kommunen festgelegt werden, wo und wann Hunde an der Leine zu führen sind.

Die Gemeinde Fronhausen bittet daher alle Hundehalter während der Brut- und Setzzeit vom 01. April bis 01. September ihre Hunde außerhalb der Ortslage und im Wald an der Leine zu führen.

Darüber hinaus gilt für die Selbstwerber von Holz für diesen Zeitraum ein Holzaufarbeitungsverbot im Wald. Diese dürfen lediglich an befestigten Waldwegen gelagertes Holz abtransportieren.

Gleisbauarbeiten während der Nachtzeit

Die Deutsche Bahn teilt mit, dass in der Nacht vom 02.04. zum 03.04.2020 zwischen 21:30 und 6:00 Uhr Gleisbauarbeiten im Bereich Fronhausen stattfinden werden. Diese Arbeiten sind zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit unbedingt erforderlich und leider nur in der angegebenen Zeit durchführbar.

 

Haushaltssatzung 2020 und Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2020

Gemäß § 97 Absatz 5 der Hessischen Gemeindeordnung in der zur Zeit gültigen Fassung wird nachstehend die Haushaltssatzung der Gemeinde Fronhausen für das Haushaltsjahr 2020 öffentlich bekannt gemacht.  

Haushaltssatzung der Gemeinde Fronhausen für das Haushaltsjahr 2020

Aufgrund der §§ 94 ff der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07. 03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28. Mai 2018 (GVBI. S. 247)  hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 12.12.2019 folgende Haushaltssatzung 2020 beschlossen:

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2020 wird im Ergebnishaushalt
im ordentlichen Ergebnis
mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf

9.746.913 EUR

mit dem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf

9.532.757 EUR

mit einem Saldo von

214.157 EUR

im außerordentlichen Ergebnis
mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf

570.620 EUR

mit dem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf

0 EUR

mit einem Saldo von

570.620 EUR

mit einem Überschuss von

784.777 EUR

im Finanzhaushalt
mit dem Saldo aus den Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

- 855.736 EUR

und dem Gesamtbetrag der
Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf

2.122.910 EUR

Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

2.544.550 EUR

mit einem Saldo von

- 421.640 EUR

Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

400.000 EUR

Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

371.383 EUR

mit einem Saldo von

28.617 EUR

mit einem Zahlungsmittelbedarf des Haushaltsjahres von

1.248.759 EUR

festgesetzt.

§2

Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme im Haushaltsjahr 2020 zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird auf

400.000 EUR

festgesetzt.

§3

Der Gesamtbetrag von Verpflichtungsermächtigungen im Haushaltsjahr 2020 zur Leistung von Auszahlungen in künftigen Jahren für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wird auf

848.000 EUR

festgesetzt. (Neubau Feuerwehrstützpunkt Ost 600.000 EUR; HLF-20 Ffw.-Fahrzeug 248.000 EUR)

§4

Der Höchstbetrag der Liquiditätskredite, die im Haushaltsjahr 2020 zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf

300.000 EUR

festgesetzt.

§5

Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für das Haushaltsjahr 2020 wie folgt festgesetzt:

  1. Grundsteuer
a) für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) auf 450,00 v.H.

 

b) für Grundstücke (Grundsteuer B) auf 390,00 v.H.

 

2. Gewerbesteuer auf 380,00 v.H.

 

§6

Es gilt das von der Gemeindevertretung beschlossene Haushaltssicherungskonzept.

§7

Es gilt der von der Gemeindevertretung als Teil des Haushaltsplanes beschlossene Stellenplan. Die Besetzung frei werdender Stellen bedarf der Freigabe durch die Gemeindevertretung. Gleiches gilt für eventuell befristete Einstellungen. Die Gemeindevertretung kann die Freigabe einem ihrer Ausschüsse gemäß § 62 Abs. 1 S. 3 der Hessischen Gemeindeordnung übertragen.  

§8

Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen gemäß § 100 Abs. 1 HGO gelten bis zu 50% je Sachkonto, soweit das Sachkonto einen Betrag von 4.000 EUR überschreitet, höchstens bis zu 10.000 EUR je Sachkonto, als unerheblich. In diesen Fällen wird der Gemeindevorstand ermächtigt, die Genehmigung zur Leistung dieser Aufwendungen und Auszahlungen zu erteilen; er hat der Gemeindevertretung davon alsbald Kenntnis zu geben. Der erhebliche Umfang bisher nicht veranschlagter oder zusätzlicher Aufwendungen und Auszahlungen im Sinne von § 98 Abs. 2 Nr. 3, Abs. 3 Nr. 1 HGO wird auf 5% der veranschlagten Erträge des Ergebnishaushaltes, bzw. der Auszahlungen im Gesamtfinanzhaushalt (Summe der Investitionsauszahlungen) festgestellt.

§9

Die Wertgrenzen für Investitionen von erheblicher finanzieller Bedeutung gem. § 12 GemHVO werden wie folgt festgesetzt:

-10 % der Gesamtinvestitionskosten (einschließlich Folgekosten) bei Gesamtinvestitionskosten bis zu einer Höhe von 1.000.000 EUR

-100.000 EUR bei Gesamtinvestitionskosten (einschließlich Folgekosten) von über 1.000.000 EUR

§10

Der Gemeindevorstand hat die Gemeindevertretung zum 30.06., 30.09. und 31.12. zu unterrichten, wenn Aufwendungen und Auszahlungen nicht über die dafür vorgesehenen, sondern über mit ihr deckungsfähige Haushaltsstellen erfolgt sind. Die Unterrichtung soll zu der auf den Stichtag folgenden Sitzung der Gemeindevertretung erfolgen und die betroffenen Haushaltsstellen und die jeweiligen Beträge umfassen.    

 

Fronhausen, den 13.12.2019
Der Gemeindevorstand der Gemeinde Fronhausen
gez.  Claudia Schnabel
(Bürgermeisterin)  

 

2. Genehmigung der Aufsichtsbehörde

Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die nach § 97a HGO erforderliche Genehmigungen der Aufsichtsbehörde zu den Festsetzungen in den §§ 2,3 und 4 der Haushaltssatzung sind erteilt. Sie haben folgenden Wortlaut:

Genehmigung

 A) Gemäß § 97a Ziffer 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) genehmige ich eine Abweichung von den Vorgaben zum Haushaltsausgleich im Haushaltsjahr 2020 in der Planung (§ 92 Absatz 5 Ziffer 1 HGO)

B) Gemäß § 97a Ziffer 4 HGO i. V. m. § 103 Absatz 2 HGO genehmige ich die in § 2 der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 der Gemeinde Fronhausen festgesetzten Kredite in Höhe von 

400.000 Euro   (i. W. Vierhundertausend Euro).

C) Gemäß § 92a Ziffer 3 HGO i. V. m. § 102 Absatz 4 HGO genehmige ich die in § 3 der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 der Gemeinde Fronhausen festgesetzten Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von

848.000 Euro (i. W. Achthunderachtundvierzigtausend Euro)

D) Gemäß § 97a Ziffer 5 HGO i. V. m. §105 Absatz 2 HGO genehmige ich die in § 4 der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 der Gemeinde Fronhausen festgesetzten Liquiditätskredite in Höhe von

300.000 EUR (i. W. Dreihunderttausend Euro)

E) Gemäß §97a Ziffer 2 HGO i. V. m. § 92a Absatz 3 HGO genehmige ich das in § 6 der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 der Gemeinde Fronhausen beschlossene Haushaltssicherungskonzept

 

Marburg, 10. März 2020

Kirsten Fründt
Landrätin  

 

3. Auslegung der Haushaltssatzung

Die Haushaltssatzung mit Genehmigung liegt zur Einsichtnahme vom 19. März 2020 bis 27. März (einschließlich) im Rathaus der Gemeinde Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, (Zimmer 8, Gemeindekasse) zu folgenden Uhrzeiten zur Einsichtnahme öffentlich aus:

Montag 14:30 Uhr – 16.00 Uhr
Dienstag 8:30 Uhr – 12:00 Uhr
Mittwoch 15:30 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstag 8:30 Uhr – 12:00 Uhr
Freitag 8:30 Uhr – 12:00 Uhr

35112 Fronhausen, 12. März 2020

Der Gemeindevorstand
gez. Schnabel
(Bürgermeisterin)

 

Nachtrag zum Veröffentlichungshinweis „Offenlage Haushaltssatzung 2020“

 

Die Offenlage der Haushaltssatzung der Gemeinde Fronhausen 2020 findet trotz geänderter Öffnungszeiten des Rathauses statt.

Alle Interessierten, die die Haushaltssatzung 2020 einsehen möchten, setzen sich bitte mit Frau Scheld, Tel. 06426-928317, Mail , in Verbindung.

Hilfsbereitschaft in Zeiten von Corona

Haben Sie sich auf Empfehlung des Gesundheitsamtes in häusliche Quarantäne begeben?

Gehören Sie zu einer der Risikogruppen (hohes Alter, Immunschwäche, Vorerkrankungen)?

Können Sie auf kein Hilfenetzwerk (druch Familie, Nachbarn, Feunde, usw.) zur Versorgung zurückgreifen?

Sie haben Zeit? Sie wollen anderen Menschen helfen?

Wir suchen hilfsbereite Menschen, die Einkäufe erledigen, den Hund ausführen oder andere Besorgungen machen können.

Wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0 64 26 / 92 83 0 während der Dienstzeiten oder per Mail an die Gemeinde Fronhausen. Wir werden ab sofort Hilfeleistungen koordinieren.

Sie können nicht helfen? Aber Sie können sicherlich die Information verbreiten.

Die Sprechstunden des Marburger Vereins für Selbstbestimmung und Betreuung e. V. fallen aus

Auf Basis der Empfehlung des Gesundheitsamtes bietet der Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V.  (S.u.B.) seine Bürgersprechstunden zur rechtlichen Vorsorge und Betreuung in den nächsten Wochen telefonisch an unter 06421 / 16 64 65 0. Es wird darum gebeten, Nachrichten mit dem Anliegen (bitte kurz in Stichworten) und der Telefonnummer deutlich auf das Band zu sprechen, wenn der AB anspringt. Da die Beratungen nicht unterbrochen werden, ist die Nachricht auf Band sehr wichtig. In der Geschäftsstelle in Marburg im Beratungszentrum (BiP), von wo aus die Telefonsprechstunden erfolgen, sind mehrere Telefone im Einsatz, um die Leitung für die Nachrichten möglichst frei zu halten. Da mit einer erhöhten telefonischen Frequentierung zu rechnen ist, wird um Verständnis gebeten, wenn der Rückruf nicht umgehend erfolgen kann. Die Mitarbeiter*innen bemühen sich, so zeitnah wie möglich zurückzurufen und mit der Ausnahmesituation möglichst effektiv umzugehen.

Wie lange die telefonische Umsetzung der Bürgersprechstunden laufen wird, ist abhängig von den behördlichen Vorgaben. Sobald der Virus eingedämmt, die Risikominimierungsmaßnahmen nicht mehr nötig und die Räume wieder geöffnet sind –berät der Betreuungsverein S.u.B. wieder vor Ort. Die Gemeinde-/Stadtverwaltung wird Sie entsprechend informieren. Weiterer Hinweis: Hausbesuche werden derzeit nicht unternommen und die aktuellen Veranstaltungen des S.u.B. fallen aus! Auch die Sprechstunden in der Geschäftsstelle finden derzeit telefonisch statt.

 

Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf – Schließung der Geschäftsstelle für allgemeinen Besucherverkehr

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die dynamische Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus veranlasst uns dazu, organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, die unsere dienstlichen Abläufe in weiten Teilen sicherstellen sollen.
Daher wurde beschlossen, die Geschäftsstelle des MZV Biedenkopf bis auf Weiteres für den Besucherverkehr zu schließen.

Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch weiterhin telefonisch zur Verfügung, um Ihre Anliegen zeitnah zu bearbeiten. Eine Übersicht über die jeweils zuständigen Ansprechpartner finden Sie unter: https://mzv-biedenkopf.de/ihre-ansprechpartner/

Weiterhin stehen Ihnen nach wie vor unsere online-Funktionen unter https://mzv-biedenkopf.de/ uneingeschränkt zur Verfügung.

Bitte treten Sie telefonisch mit uns in Kontakt, falls es Dienstleistungen geben sollte, die nur durch persönliches Erscheinen erbracht werden können und kein Aufschub möglich ist. Wir besprechen gerne das weitere Vorgehen mit Ihnen: Tel. 06465 / 9269-0.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme – sie dient dazu, Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen. Wir werden Sie informieren, sobald die Geschäftsstelle wieder zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Reichel
Geschäftsstellenleiterin

Eigentümerversammlung der Waldinteressenten Sichertshausen am 21.3.2020 fällt aus

Liebe Eigentümer(innen),

 

ich sage hiermit die für den 21.3.2020 geplante Eigentümerversammlung aufgrund der aktuellen Corona-Krise ab und bitte um Verständnis für diese Entscheidung.

 

Nach Möglichkeit wird die Versammlung zu einem späteren noch unbekannten Termin nachgeholt. Sollte dies nicht möglich sein, bleiben die gewählten Kassenprüfer ein weiteres Jahr im Amt.

 

Um einige Fragen zu beantworten, hier ein Bericht in Kürze:

 

Das Jahr 2019 war durch die Trockenheit der beiden letzten Jahre geprägt. Neben dem eingeschlagenen Brennholz von 89 rm hatten wir nur einen Noteinschlag von 800 fm Schadholz wegen Trockenheit, Käferbefall und Sturm, überwiegend Nadelholz. Unsere normale Einschlagmenge liegt eher bei 400 fm. Der Verkaufspreis von ca. 20,00 Euro/fm deckte meist nicht die Herstellungskosten. Nur durch eine Förderung des Landes Hessen nach der Extremwetter-Richtlinie in Höhe von 3.800 Euro konnten wir die Kasse mit einer schwarzen Null abschließen.

 

Im Frühjahr 2020 ist nahe der Hassenhäuser Grenze eine Aufforstung mit 3.600 Pflanzen Mischkultur (Traubeneiche, Lärche, Buche) geplant. Die geschätzten Gesamtkosten (Räumen, Mulchen, Pflanzung, Zaun) liegen bei ca. 13.000 Euro. Dafür können wir aus einer bereits genehmigten Bezuschussung einen Betrag von 6.000,00 Euro erwarten. Räumen und Mulchen ist bereits erfolgt.

 

Das Jahr 2020 bleibt weiterhin extrem schwierig. Nach wie vor fällt weiterhin Käferholz und auch immer wieder Sturmholz an, für das fast keine Absatzmöglichkeit besteht. Wir können nur auf bessere klimatische Bedingungen und eine Verbesserung der Marktlage auf dem Holzmarkt hoffen.

 

Zu den geplanten drei Windrädern gebe ich folgende Informationen: Die Planungen für drei UKA Windräder in unserem Wald laufen weiter und sind nicht „auf Eis gelegt“, wie Bürgermeister Andreas Schulz (Ebsdorfergrund) gegenüber der OP berichtete. Aber wir werden gegenüber der UKA die Bereitstellungszeit wegen Planungsverzögerungen verlängern.

Die immer wieder mal aufkommenden Aussage aus der Bevölkerung, dass in unserem Wald 4 Windräder geplant seien, kann ich nur so beantworten: Auf unserer Fläche waren und sind keine 4 Windräder geplant, da keine 4 Windräder auf die Fläche passen!

 

Das von mir verteilte Formular zur Datenschutz- und Einwilligungserklärung für die UKA bitte ich nunmehr mir zuzusenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Erwin Findt

Waldinteressenten Sichertshausen

  1. Vorsitzender

Coronavirus stoppt „Stifti“

Der Vorstand der Bürgerstiftung weißt darauf hin, dass ab sofort bis auf weiteres das Fahrzeug der Stiftung – der „Stifti“ – für Fahrten – gleich welcher Art – nicht zur Verfügung steht. Der Vorstand kann es nicht verantworten, die ehrenamtlichen Fahrerinnen der Infektionsgefahr durch das Coronavirus auszusetzen, zumal die Fahrerinnen aufhgrund ihres Alters auch zum Risikobereich gehören.

Wir bitten für diese Entscheidung um Verständnis. Sobald das Coronavirus besiegt ist, steht auch Stifti wieder zur Verfügung.

Update der wichtigen Informationen der Bürgermeisterin aus aktuellem Anlass zum Corona-Virus!!! (Stand 15.03.2020; 10:50 Uhr)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zur Eindämmung und Verlangsamung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus sind Einschnitte und Beschränkungen im Alltag nicht mehr zu vermeiden. Ziel ist es, die Verbreitung des Virus zu verzögern. Auf der Grundlage verbesserter Erkenntnisse können angemessene Maßnahmen vorbereitet, präzisere Vorkehrungen zum Schutz besonders gefährdeter Gruppen getroffen und Behandlungskapazitäten erhöht werden.
Wir alle müssen mithelfen, um vor allem die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu schützen. Das sind nicht nur ältere Mitbürger*innen, auch chronisch kranke und immungeschwächte Menschen sind gefährdet.
Ziel ist es, die Kapazitäten des Gesundheitssystems nicht zu überfordern. Deshalb ist das wirksamste Mittel der Faktor Zeit!

Verfügung des Landes und des Landkreises
Das Land Hessen hat mit dem Ziel der Unterbrechung von Infektionsketten per Allgemeinverfügung alle Veranstaltungen, bei denen mehr als 100 Personen erwartet werden, untersagt. Diese Verfügung gilt zunächst bis 19.04.2020 und ist bindend, Ausnahmen sind ausdrücklich nicht gestattet. Darüberhinausgehend hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf die Zahl auf 50 Personen festgesetzt. Diese Anordnung ist für unsere Gemeinde bindend. Es wird aber dringend empfohlen, alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen mit weniger als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern abzusagen oder zu verschieben, wenn keine zwingende Notwendigkeit für die Durchführung besteht. Die entsprechende Entscheidung ist von den jeweiligen Veranstaltern zu treffen.
Ab Montag, 16. März, wird der Unterricht an den Schulen zunächst bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Die Schulen bleiben aber offen, um Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von bestimmen Berufsgruppen zu ermöglichen. Auch Kindertagesstätten sind ab Montag nur noch für eine Notbetreuung geöffnet. Diese können Eltern, die in bestimmten Berufsgruppen arbeiten, für ihre Kinder in Anspruch nehmen. Weitere Informationen erhalten betroffene Eltern durch die Einrichtungen. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat außerdem eine Info-Hotline eingerichtet, die ab Samstag, 14. März 2020, bis voraussichtlich Freitag, 20. März 2020, geschaltet ist. In der Zeit von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr können betroffene Eltern unter der Telefonnummer 06421 405-1888 Informationen erfragen. Bestehen bleibt auch die Hotline des Gesundheitsamtes zu konkreten Fragen rund um das Coronavirus unter der Nummer 06421 405-4444.

Schutzmaßnahmen für die Gemeinde Fronhausen
Um auf Dauer die Behörde handlungs- und entscheidungsfähig zu halten, und die zentrale Infrastruktur gewährleisten zu können müssen auch innerhalb der Gemeinde Fronhausen Maßnahmen ergriffen werden. Daher verfüge ich für den Bereich der Gemeinde Fronhausen mit sofortiger Wirkung folgende Schutzmaßnahmen:

  1. Schließung aller Dorfgemeinschafts- und Bürgerhäuser im Gemeindegebiet bis auf Weiteres. Bereits gebuchte private Feierlichkeiten mit einer Personenanzahl unter 50 dürfen in Verantwortung der Mieter weiterhin stattfinden.
  2. Änderung des Dienstbetriebs in der Gemeindeverwaltung:
    a) Die Gemeindeverwaltung ist für die Öffentlichkeit geschlossen.
    b) Nur unbedingt notwendige Verwaltungsangelegenheiten sollen im persönlichen Kontakt abgewickelt werden. Hierfür ist eine telefonische Terminvereinbarung nötig. Für alle anderen Angelegenheiten stehen Telefon (06426 – 9283 – 0), Email () und die Homepage der Gemeinde Fronhausen unter https://www.gemeinde-fronhausen.de/ zur Verfügung.
    c) Sollte die Vorsprache in der Gemeindeverwaltung unbedingt persönlich notwendig sein, gelten im Gebäude der Gemeindeverwaltung besondere Sicherheitsmaßnahmen, die zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter uneingeschränkt zu beachten sind.
    Im Übrigen verweise ich auf die Mitteilungen der übergeordneten Behörden, die im Amtsblatt und auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen bis auf Weiteres dauerhaft zur Kenntnis gegeben werden.

Hinweise der Gemeinde
Wir beobachten die Entwicklung genau und stehen in regelmäßigem Austausch mit dem Gesundheitsamt und anderen Behörden. Anpassungen unserer örtlichen Strategie an veränderte Rahmenbedingungen sind daher jederzeit möglich. Wir informieren Sie über unsere Kanäle laufend über die weitere Entwicklung. Bitte beachten Sie, dass die Information im Wochenblatt den Stand zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wiedergibt. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Homepage.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen kommt es aber auch auf jede und jeden einzelnen an: Beachten Sie unbedingt die gängigen Hygienehinweise. Waschen Sie sich vor allem regelmäßig und sorgfältig Ihre Hände, niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch, das unmittelbar danach entsorgt wird, verzichten Sie auf das Händeschütteln und vermeiden Sie nach Möglichkeit engen Kontakt mit anderen, vor allem in größeren Gruppen.

Weitere Informationen zum Coronavirus und der aktuellen Einschätzung der Lage finden Sie unter:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2
https://www.marburg-biedenkopf.de/soziales_und_gesundheit/hygiene/infektionsschutz.php#Informationen_zu_Infektionskrankheiten_und_-erregern

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Alles Gute für Sie und Ihre Familien, bleiben Sie gesund!
Claudia Schnabel