Neuigkeiten

927 Beiträge

Jugendsammelwoche 2016

des Hessischen Jugendrings vom 11. bis 21. März 2016

Wie auch in den vergangenen Jahren findet in Hessen wieder die Jugendsammelwoche statt. Aufgerufen sind hierzu alle anerkannten Jugendorganisationen und -gruppen der Gemeinde Fronhausen. 70% des Sammelerlöses verbleiben bei den sammelnden Gruppen, die restlichen 30% erhält der Hessische Jugendring zur Förderung von Maßnahmen in der Jugendarbeit und Jugendbildung. Die gesammelten Beträge dürfen von den Jugendgruppen nur für folgende Zwecke Verwendung finden:

a) für die Durchführung von Fahrten, Zelt- und Erholungs- und Freizeitlagern der öffentlichen und freien Jugendarbeit,
b) für die Einrichtung und den Ausbau von Heimen und Jugendgruppen,
c) für die Organisation, den Aufbau und die inhaltliche Arbeit der Jugendringe,
d) zur Förderung von Maßnahmen der Jugendarbeit.

Um die Durchführung der Jugendsammelwoche organisieren zu können, bitten wir alle interessierten Gruppen der Gemeinde Fronhausen, sich bis zum 03. März 2016 in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, bei Herrn Siebert
(Tel.: 0 64 26 / 92 83 15) zu melden. Nach Ende der Frist werden die verschiedenen Sammelbezirke den jeweiligen Sammelgruppen zugeteilt und die erforderlichen Sammelunterlagen übergeben.

 

 

Sperrung wegen Krötenwanderung

Wegen der alljährlichen Krötenwanderung wird im Ortsteil Oberwalgern in der Zeit von Mitte März bis Ende April der Feldweg vom Teichwiesenweg zur K 48 (Richtung Steinfurtsmühle) gesperrt. Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.

gez
Ordnungsamt
der Gemeinde Fronhausen

 

 

2. Öffentliche Sitzung des Wahlausschusses für die Kommunalwahl 2016

Hiermit lade ich zur öffentlichen Sitzung des Wahlausschusses der Gemeinde Fronhausen für

Montag, den 14. März 2016, um 19:00 Uhr

in den Feuerwehrschulungsraum, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen ein.

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Verpflichtung der Beisitzer
3. Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses der Kommunalwahl vom 06.03.2016

 

Die Sitzung ist öffentlich. Der Zutritt zur Sitzung ist für jedermann frei.

 

Wichtiger Hinweis:

Der Wahlausschuss entscheidet mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden (Wahlleiters) den Ausschlag. Der Wahlausschuss ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Beisitzer beschlussfähig.

 

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Achim Batz
Wahlleiter

 

 

Anleinpflicht für Hunde außerhalb der Ortslage in der Brut- und Setzzeit

„Trächtiges Reh von wildernden Hunden gerissen“. „Hund hetzt Rehe über die Straße und verursacht schweren Verkehrsunfall“.

Solche Meldungen häfen sich nach Angabe des Landesjagdverbandes Hessen im Frühjahr in der Presse. Vor allem hochträchtige Rehmütter, die in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt sind und neugeborene Kitze, fallen in diesen Wochen häufig Hundebissen zum Opfer.

Streunende Hunde vertreiben auch Bodenbrüter wie Rebhuhn, Lerche, Kiebitz, WIldente und Wachtel von ihren Nestern. Deren Eier und Junge werden dann ein leichtes Opfer von Krähen und Elstern.

Gemäß § 9 der seit Anfanbg 2003 in Kraft getretenden Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden (HundeVO) kann von den jeweiligen Kommunen festgelegt werden, wo und wann Hunde an der Leine zu führen sind.

Die Gemeinde Fronhausen bittet daher alle Hundehalter während der Brut- und Setzzeit vom 01. März bsi 15. Juni ihre Hunde außerhalb der Ortslage an der Leine zu führen.
Ordnungsamt
der Gemeinde Fronhausen

 

 

Hessischer Integrationspreis 2016 – „Integration und Fachkräfte“

Die Hessische Landesregierung verleiht auch in diesem Jahr den mit 20.000 € dotierten Integrationspreis an hervorragende Projekte und Initiativen, die das Gefühl der Zusammengehörigkeit aller in Hessen lebenden Menschen stärken und das Einleben von Zugewanderten erleichtern.

Schwerpunkt der diesjährigen Ausschreibung ist das Thema „Integration und Fachkräfte“.

Dieses Motto soll in besonderer Weise die Synergien betonen, die sich aus dem Zusammenwirken dieser beiden großen gesellschaftlichen Herausforderungen gewinnen lassen.

Eine erfolgreiche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt ist eine wichtige Voraussetzung für eine aktive und dauerhafte Teilhabe von Menschen am gesellschaftlichen Leben.

Zusammenarbeit und Begleitung, Kommunikation, Austausch und die Übernahme gemeinschaftlicher Verantwortung zwischen der einheimischen und der zugewanderten Bevölkerung bilden die Basis für eine erfolgreiche Integration.

Durch den demografischen Wandel erfahren wir in vielen Bereichen des Arbeitsmarktes einen erheblichen Mangel an Fachkräften. Um diesem entgegenzuwirken, ist die Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland ein wichtiges Instrument. Mit ihrem Können, Wissen und ihrer Erfahrung leisten zugewanderte Fachkräfte einen effektiven Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum und Wohlstand. Gleichermaßen spielt das Potential der bereits hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund eine wichtige Rolle, denn ihre Erwerbstätigenquote, insbesondere auch die der Frauen, liegt bisher sehr deutlich unter der entsprechenden Quote der deutschen Bevölkerung. Auch hier gilt es Arbeitskräfte von morgen einzubeziehen.

Mit der diesjährigen Ausschreibung und Verleihung des Hessischen Integrationspreises sollen Personen, Gruppen und Projekte besonders angesprochen werden, die sich mit der Verbindung dieser beiden herausragenden gesellschaftlichen Themen befassen.

Bitte reichen Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular mit Anlagen ein. Das Formular finden Sie hier,
außerdem steht es als Download auf der Internetseite www.integrationskompass.de zur Verfügung.

Aussagekräftige Bewerbungen sind postalisch zu richten an:

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Referat VI 1B, z. Hd. Frau Sterzinger
Dostojewskistraße 4
65187 Wiesbaden

Einsendeschluss ist Freitag, der 1. Juli 2016. Die Preisvergabe wird im Herbst 2016 erfolgen.

 

 

Wichtiger Hinweis an die Gewerbetreibenden

Zurzeit werden an Gewerbetreibende in der Gemeinde Fronhausen folgende „amtlichen“ Mitteilungen versandt:

Fake-Gewerbe

Das Schreiben macht insgesamt einen behördlichen Eindruck und scheint nur die Daten für eine Gewerbemeldung abzufragen. Die Rückantwort soll – und das ist deutlich hervor gehoben – gebührenfrei per Fax an die Nummer 00800 / 0022 0044 oder 0800 / 5891302 senden.

Hingegen nicht hervor gehoben, sondern im Fließtext versteckt ist der Umstand, dass man mit der Unterschrift einen Vertrag über 3 Jahre á 348 € netto abschließe. Die Unterschrift soll also mindestens 1.242,36 € kosten! (Natürlich kommt hier kein wirksamer Vertrag zustande, das wird der Verwender aber sicherlich anders sehen).

An der angegebenen Rücksendeadresse Gerichtsweg 2, 04103 Leipzig befindet sich ausweislich der Webseite die Niederlassung des Betreibers, einer Europe Reg Services Ltd. mit Sitz in Malta. Genauer gesagt in der 12/1, Forrest Street, St. J ulians, wo sich ein Registrieungsdienst für LTDs befindet. Registrierungsdatum war der 19.August 2015. Es steht also zu vermuten, dass bald Post aus Leipzig mit der Rechnung und maltesischem Konto kommen wird.

NICHT UNTERSCHREIBEN, es sei denn, Sie wollen einen „Vertrag“ über 1.242,46 € abschließen.

 

 

Vortragsreihe beim Landkreis zum Thema „Altenhilfe“

Im Rahmen einer Kooperation der Stabsstelle „Altenhilfe“ des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Stabsstelle „Altenplanung“ der Stadt Marburg finden im EG des Tagungsgebäudes des Landratsamtes, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg folgende Vorträge statt:

Donnerstag, 17.03.2016 17:30 bis 19:00 Uhr         Die Zukunft der Pflege liegt im Quartier

Donnerstag, 14.04.2016 17:30 bis 19:00 Uhr         Bürgerengagement vor Ort

Donnerstag, 12.05.2016 19:30 bis 21:00 Uhr         Sorge und Mitverantwortung in der Kommune

Sie sind herzlich eingeladen, an den Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen, die Teilnahme ist kostenfrei.

Den Flyer zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier zum Download.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://marburg-biedenkopf.de/senioren/stabsstelle-altenhilfe/veranstaltungen-2/termine/  oder unter

http://www.marburg.de/bip

 

 

Fahrt zum Musical „Bodyguard“ in Köln

Liebe Jugendliche, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Mittwoch, dem 30. März 2016 veranstalten die Gemeinden Fronhausen und Ebsdorfergrund eine Fahrt in das Musical „BODYGUARD“ nach Köln für alle interessierten Jugendlichen ab 13 Jahren. Abfahrt ist um 12.15 Uhr auf dem Parkplatz der Gemeindeverwaltung in Fronhausen. Die Heimfahrt ist gegen 21.30 Uhr geplant (einfache Fahrzeit ca. 2,5 Stunden).

Kosten für Bus, Eintritt und Stadtführung betragen insgesamt 55,- € pro Teilnehmer. Die Fahrt kommt bei einer Mindestteilnehmerzahl von 30 Jugendlichen zustande. Das Geld ist vor der Fahrt bis zum 29. Februar in der Gemeindeverwaltung Fronhausen zu zahlen.

Die Gemeinde benötigt von den Teilnehmern die (verbindliche) Anmeldung/ Einverständniserklärung, unterschrieben durch einen Erziehungsberechtigten. Bitte verwenden Sie ausschließlich das vorgedruckte Formular. Ohne unterschriebene Einverständniserklärung ist eine Teilnahme an der Fahrt sonst für den Jugendlichen leider nicht möglich.

Vor dem Besuch des Musicals wird es einen Stadtrundgang durch Köln und noch etwas Zeit zum Bummeln geben. Für letzteres können sich die Teilnehmer in Kleingruppen aufteilen, oder wenn gewünscht sich den beiden Betreuern anschließen. Pro Bus werden 2 Betreuer/innen mitfahren. Verpflegung ist von den Jugendlichen mitzubringen, oder vor Ort zu kaufen.

Anmeldeschluss: Montag, der 29.02.2016.

Anmeldung: auf der Gemeindeverwaltung in Fronhausen, oder telefonisch unter: 06426/928315 (Herr Siebert)

Viele Grüße und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern schon jetzt viel Spaß

wünschen

Claudia Schnabel                                  Andreas Schulz
Bürgermeisterin Fronhausen              Bürgermeister Ebsdorfergrund