Kommunalwahl2016

20 Beiträge

Protokoll der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirates Erbenhausen am 03.05.2016

TOP 1) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Der bisherige Ortsvorsteher Bernt Dieterich begrüßte die Anwesenden und stellte die  Beschlussfähigkeit fest. Der Ortsvorsteher begrüßte Frau Silvia Dammshäuser im  neu gewählten  Ortsbeirat von Erbenhausen. Der Ortsvorsteher bedankt sich bei Frau Elke Weitzel für die Mitarbeit im Ortsbeirat der letzten Legislaturperiode.

Anwesende Ortsbeiratsmitglieder: Dieter Fischer, Silvia Dammshäuser, Bernt Dieterich

Anwesende Gäste: Frau Bürgermeisterin Schnabel, Frau Tannert (Oberhessische Presse) und Dr.Dieterich.

Nach Absprache einigte man sich auf Wahl per Handzeichen.

 

TOP 2) Wahl des Ortsvorstehers.

Da bei diesem Wahlgang als Kandidat Bernt Dieterich vorgeschlagen wurde, übernahm Frau Bürgermeisterin Schnabel die Wahlleitung zur Wahl des Ortsvorstehers.

Vorschlag Kandidat Ortsvorsteher:  Bernt Dieterich

Frau Bürgermeisterin Schnabel bittet um das Handzeichen, wer für den Kandidat Bernt Dieterich als Ortsvorsteher ist.

Abstimmung: Einstimmig, bei Enthaltung des Betroffenen.

Bürgermeisterin Schnabel fragte den Kandidat Bernt Dieterich ob er die Wahl zum Ortsvorsteher annimmt

Der neugewählte Ortsvorsteher bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und nimmt die Wahl an.

Somit gibt Bürgermeisterin Schnabel  die Wahlleitung an den Ortsvorsteher Bernt Dieterich ab und bittet die Wahl des stellvertretenden Ortsvorsteher und des Schriftführers fort zu führen.

 

TOP 3) Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers:

Vorschlag Kandidat: Dieter Fischer

Abstimmung: Einstimmig, bei Enthaltung des Betroffenen.

Der neugewählte stellv. Ortsvorsteher bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und nimmt die Wahl an.

 

TOP 4) Wahl des Schriftführers.

Vorschlag Kandidatin: Silvia Dammshäuser

Abstimmung: Einstimmig, bei Enthaltung der Betroffenen.

Die neugewählte Schriftführerin bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und nimmt die Wahl an.

Frau Bürgermeisterin Schnabel gratulierte den neugewählten Ortsbeiratsmitglieder und wünnscht sich auch in Zukunft eine gute Zusammenarbeit.

 

TOP 5) Verschiedenes

Der Ortsbeirat bedankte sich bei Frau Bürgermeisterin Schnabel, dass der Bau des neuen Zauns am Friedhof und der Ersatz der Spielgeräte auf dem Spielplatz in kürzester Zeit durchgeführt werden konnten. Pflege – und Bepflanzungsmaßnahmen sowie Aufstellung eines Grünschnittcontainers oder die Erneuerung des Eingangstores werden mit dem Bauamt und dem Bauhof besprochen. Weitere kleinere Maßnahmen wie Mäharbeiten im Ortsbereich, Am Backhaus und am Radweg müssen verbessert werden. Die Beschilderung des Radweges  Alte Dorfstraße – Grüner Weg ist dringend geboten. Die Nutzung des Backhauses für kleinere Treffs – Besprechungen oder  Sitzungen auf örtlicher Basis wurde besprochen.  Der Ortsbeirat bittet die Bürgermeisterin Schnabel bei einer der nächsten Sitzungen eine  Bürgersprechstunde abzuhalten, dies soll in Form einer Ortsbegehung stattfinden.  Dr.Dieterich erkundigte sich bei Bürgermeisterin Schnabel über den Sachstand – Windenergie in der Gemarkung  Hassenhausen

 

Sitzungsende:  21: 15 Uhr.

Der Ortsvorsteher   Dieterich

 

 

Gültigkeit der Kommunalwahlen vom 06.03.2016 in der Gemeinde Fronhausen

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in ihrer Sitzung am 28.04.2016 die Gültigkeit der Wahl zur Gemeindevertretung und zu den Ortsbeiräten in der Gemeinde Fronhausen beschlossen. Die Beschlüsse werden nachstehend bekannt gegeben.

Gültigkeit der Wahl zur Gemeindevertretung

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zur Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zur Gemeindevertretung gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.


Gültigkeit der Wahl zum Ortsbeirat Fronhausen

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zum Ortsbeirat im Ortsteil Fronhausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zum Ortsbeirat Fronhausen gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.


Gültigkeit der Wahl zum Ortsbeirat Sichertshausen

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zum Ortsbeirat im Ortsteil Sichertshausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zum Ortsbeirat Sichertshausen gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.


Gültigkeit der Wahl zum Ortsbeirat Bellnhausen

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zum Ortsbeirat im Ortsteil Bellnhausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zum Ortsbeirat Bellnhausen gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.


Gültigkeit der Wahl zum Ortsbeirat Erbenhausen

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zum Ortsbeirat im Ortsteil Erbenhausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zum Ortsbeirat Erbenhausen gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.


Gültigkeit der Wahl zum Ortsbeirat Hassenhausen

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zum Ortsbeirat im Ortsteil Hassenhausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zum Ortsbeirat Hassenhausen gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.


Gültigkeit der Wahl zum Ortsbeirat Holzhausen

Beschluss:
Da keine Einsprüche gegen die Wahl zum Ortsbeirat im Ortsteil Holzhausen eingegangen sind und auch keine beanstandeten Unregelmäßigkeiten bekannt wurden, erklärt die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen die Wahl zum Ortsbeirat Holzhausen gemäß § 26 Hess. Kommunalwahlgesetz (KWG) für gültig.

Gesetzliche Mitgliederzahl der Gemeindevertretung:  23

Davon anwesend:  21

Abstimmungen jeweils:

Dafür: 21

Dagegen:

Enthaltung:

 

Fronhausen, den 04. Mai 2016

Der Wahlleiter der Gemeinde Fronhausen
gez. Achim Batz, Wahlamt

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in den Ortsbeirat des Ortsteiles Fronhausen

Nachdem

Herr Thorben Bastian,
Am Scheid 7, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

in der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 28.04.2016 zum ehrenamtlichen Beigeordneten gewählt worden ist, verliert er gemäß §§ 82 Abs. 1 in Verbindung mit 65 Abs. 2 Hessische Gemeindeordnung (HGO) unwiderruflich mit sofortiger Wirkung sein Mandat als Mitglied des Ortsbeirates Fronhausen. Gemäß § 34 Abs. 1 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)“, der die Voraussetzung für das Mandat im Ortsbeirat des Ortsteiles Fronhausen erfüllt

Herr Michael Burg,
Falltorweg 12a, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

als Nachrücker in den Ortsbeirat des Ortsteiles Fronhausen berufen.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises des Ortsteiles Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.

35112 Fronhausen, den 04.05.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen  (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in die Gemeindervertretung der Gemeinde Fronhausen

Nachdem

Herr Richard Möller,
Gänseacker 3, 35112 Fronhausen OT Hassenhausen

in der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 28.04.2016 zum ehrenamtlichen Beigeordneten gewählt worden ist, verliert er gemäß § 65 Abs. 2 Hessische Gemeindeordnung (HGO) unwiderruflich sein Mandat als Gemeindevertreter. Gemäß § 34 Abs. 1 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Initiative Fronhausen (IF)“, der die Voraussetzung für das Mandat in der Gemeindevertretung erfüllt

Herr Markus Netzer,
Heinrich-Bastian-Straße 40, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

in die Gemeindevertretung als Nachrücker berufen.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises der Gemeinde Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.

35112 Fronhausen, den 04.05.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen  (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen

Nachdem

Herr Heinrich Dengel,
Brunnenstraße 35, 35112 Fronhausen, OT Oberwalgern

in der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 28.04.2016 zum ehrenamtlichen Beigeordneten gewählt worden ist, verliert er gemäß § 65 Abs. 2 Hessische Gemeindeordnung (HGO) unwiderruflich sein Mandat als Gemeindevertreter der Gemeinde Fronhausen. Der nächste, noch nicht berufene Bewerber für dieses Gemeindevertretermandat, Herr Thorben Bastian, Am Scheid 7, 35112 Fronhausen, ist gemäß § 65 (2) der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) als ehrenamtlicher Beigeordneter der Gemeinde Fronhausen gehindert, dieses Mandat anzutreten. Auf die Erbringung des Wegfalls dieses Hinderungsgrundes nach § 23 (2) des KWG wurde verzichtet.

Gemäß § 34 Abs. 1 KWG wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)“, der die Voraussetzung für das Mandat in der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen erfüllt

Herr Heiko Becker,
Weiersgärten 1, 35112 Fronhausen, OT Bellnhausen

in die Gemeindevertretung als Nachrücker berufen.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises der Gemeinde Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.

35112 Fronhausen, den 04.05.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen

Nachdem

Herr Walter Horn,
Berliner Straße 1a, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

in der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 28.04.2016 zum ehrenamtlichen 1. Beigeordneten gewählt worden ist, verliert er gemäß § 65 Abs. 2 Hessische Gemeindeordnung (HGO) unwiderruflich sein Mandat als Gemeindevertreter. Gemäß § 34 Abs. 1 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)“, der die Voraussetzung für das Mandat in der Gemeindevertretung erfüllt

Frau Kathrin Wenner,
Auf dem gleichen Morgen 1b, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

in die Gemeindevertretung als Nachrückerin berufen.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises der Gemeinde Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.

35112 Fronhausen, den 04.05.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen  (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen

Nachdem

Herr Manfred Held,

Kirchstraße 12, 35112 Fronhausen OT Oberwalgern

auf sein Mandat als Gemeindevertreter der Gemeinde Fronhausen verzichtet hat, hat er sein Mandat mit Rechtsstellung zum 01.04.2016 gemäß § 33 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) unwiderruflich mit sofortiger Wirkung verloren.

Gemäß § 34 Abs. 1 KWG wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)“, der die Voraussetzung für das Mandat in der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen erfüllt

Frau Sonja Haese,

Lahnstraße 5, 35112 Fronhausen OT Bellnhausen

als Nachrücker in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen berufen. Durch diese Feststellung hat er das Mandat mit Rechtsstellung zum 01.04.2016 erworben.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises der Gemeinde Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.

35112 Fronhausen, den 07.04.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen   (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

Ausscheiden und Nachrücken in den Ortsbeirat des Ortsteiles Fronhausen

Nachdem

Herr Martin Kraft,

Falltorweg 25, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

auf sein Mandat als Mitglied des Ortsbeirates Fronhausen verzichtet hat, hat er sein Mandat mit Rechtsstellung zum 01.04.2016 gemäß § 33 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) unwiderruflich mit sofortiger Wirkung verloren.

Gemäß § 34 Abs. 1 KWG wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)“, der die Voraussetzung für das Mandat im Ortsbeirat des Ortsteiles Fronhausen erfüllt

Herr Thorben Bastian,

Am Scheidt 7, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

als Nachrücker in den Ortsbeirat des Ortsteiles Fronhausen berufen. Durch diese Feststellung hat er das Mandat mit Rechtsstellung zum 01.04.2016 erworben.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises des Ortsteiles Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.
35112 Fronhausen, den 31.03.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen  (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen

Nachdem

Herr Lothar Mücke,

Am Heydacker 1, 35112 Fronhausen OT Bellnhausen

auf sein Mandat als Gemeindevertreter der Gemeinde Fronhausen verzichtet hat, hat er sein Mandat mit Rechtsstellung zum 01.04.2016 gemäß § 33 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) unwiderruflich mit sofortiger Wirkung verloren.

Gemäß § 34 Abs. 1 KWG wurde der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages „Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)“, der die Voraussetzung für das Mandat in der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen erfüllt

Herr Manfred Held,

Kirchstraße 12, 35112 Fronhausen OT Oberwalgern

als Nachrücker in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen berufen. Durch diese Feststellung hat er das Mandat mit Rechtsstellung zum 01.04.2016 erworben.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises der Gemeinde Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen und im Einzelnen zu begründen.

 

35112 Fronhausen, den 31.03.2016

Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen   (Dienstsiegel)
gez.: Achim Batz

Dank und Anerkennung an alle Wahlhelfer

Allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die anlässlich der Kommunalwahlen in Hessen am 06. März 2016 durch Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit und Mithilfe in den einberufenen Wahlorganen der Gemeinde Fronhausen die ordnungsgemäße Durchführung der Wahlen ermöglichten, sprechen wir unseren herzlichen Dank und unsere Anerkennung für Ihre geleistete Arbeit aus.

Alle Einberufenen haben unter Zurückstellung persönlicher Interessen Ihr Ehrenamt versehen und so konnten alle gemeinsam – für die Gemeinde Fronhausen – zügig und genau die Ergebnisse ermitteln und damit den Grundstein für eine rasche und unkomplizierte Weiterbearbeitung, Ergebnisermittlung und Ergebnispräsentation legen.

Hierfür sei allen aktiv an der Wahl Beteiligten für ihr persönliches Engagement im Interesse des Gemeinwesens ausdrücklich gedankt.

 

35112 Fronhausen, den 24.03.2016
gez.
Achim Batz
Wahlleiter

 

 

Ausscheiden und Nachrücken in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen

Nachdem

Frau Bürgermeisterin Claudia Schnabel, Auf der SChwärz 11, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

ihr Mandat als Gemeindevertreterin der Gemeinde Fronhausen nicht erworben hat, wurde gemäß § 43 Abs. 1 KWG der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlags „Initiative Fronhausen (IF“

Herr Marc Schnabel, Auf der Schwärz 11, 35112 Fronhausen OT Fronhausen

als Nachrücker in die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen berufen.

Durch diese Feststellung hat er das Mandat erworben. Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises der Gemeinde Fronhausen binnen einer Ausschlussfrist von 2 Wochen nach dieser Bekanntmachung EInspruch erheben. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2016 in Fronhausen, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen, einzulegen.

 

35112 Fronhausen, den 24.03.2016
Der Wahlleiter
der Gemeinde Fronhausen
(Dienstsiegel)
gez.:
Achim Batz

 

 

 

Bekanntmachung der endgültigen Wahlergebnisse und der gewählten Bewerberinnen und Bewerber für die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte