Bauleitverfahren

25 BeitrÀge

Offenlage Baugebiet “Im vordersten Boden”

Hier finden Sie die Dateien zur Offenlage:

    Bebauungsplan „Im vordersten Boden“

    Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen
    Bebauungsplan „Im vordersten Boden“
    (Bebauungsplan der Innenentwicklung – Verfahren gemĂ€ĂŸ § 13a BauGB)

     

    Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemĂ€ĂŸ § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB und der Beteiligung der Öffentlichkeit gemĂ€ĂŸ § 3 Abs.2 BauGB

     

    (1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat am 31.01.2019 die ErgĂ€nzung des Aufstellungsbeschlusses vom 02.02.2017 um weitere 2 GrundstĂŒcke gemĂ€ĂŸ § 2 Abs.1 i.V.m. § 13a BauGB (Baugesetzbuch) im Bereich des Bebauungsplanes „Im vordersten Boden“ im Ortsteil Fronhausen beschlossen.

    (2) Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes soll das bisher als Weide genutzte GrundstĂŒck als Urbanes Gebiet i.S.d. § 6a Baunutzungsverordnung (BauNVO) ausgewiesen und mit einer optimierten Erschließung einer stĂ€dtebaulichen Verdichtung zugefĂŒhrt werden. Geplant ist u.a. die Errichtung von GebĂ€uden fĂŒr Wohnnutzungen. Der Übergangsbereich zur Haydnstraße wird teilweise als Allg. Wohngebiet i.S.d. § 4 BauNVO ausgewiesen. Die Planaufstellung ist eine Maßnahme im Bereich der Ortslage (Nachverdichtung), zumal die FlĂ€chen von allen Seiten durch eine Bebauung umgeben sind und daher das Verfahren gemĂ€ĂŸ § 13a BauGB angewendet werden kann.

    (3) Die Abgrenzung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes ist der beiliegenden Übersichtskarte zu entnehmen und beschrĂ€nkt sich auf die FlurstĂŒcke 48/1, 48/4, 50/3, 50/4, 51/5, 51/6, 113/1tlw., 113/3, 114/6tlw., 115tlw. und 139 in der Flur 3 sowie Flst. 47/24tlw. in der Flur 18, alle Gemarkung Fronhausen.

    (4) Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemĂ€ĂŸ § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsĂŒblich bekannt gemacht.

    (5) GemĂ€ĂŸ § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.1 BauGB wird von der frĂŒhzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Behörden gemĂ€ĂŸ § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB abgesehen. Der Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen TrĂ€gern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemĂ€ĂŸ § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB gegeben.

    (6) GemĂ€ĂŸ § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der UmweltprĂŒfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfĂŒgbar sind sowie von der zusammenfassenden ErklĂ€rung (§ 10a Abs.1 BauGB) abgesehen wird. Das beschleunigte Verfahren ist auch zulĂ€ssig, da durch den Bebauungsplan kein Vorhaben vorbereitet wird, dass einer Pflicht zur DurchfĂŒhrung einer UmweltvertrĂ€glichkeitsprĂŒfung nach dem Gesetz ĂŒber die UmweltvertrĂ€glichkeitsprĂŒfung oder nach Landesrecht unterliegt.

    (7) GemĂ€ĂŸ § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegt der Planentwurf des Bebauungsplanes einschließlich BegrĂŒndung, Landschaftspflegerischer Planungsbeitrag, Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag (PlanÖ Juni 2020) und einer Schalltechnischen Untersuchung (Schalltechnisches BĂŒro A. Pfeiffer, November 2020) zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom

    28.12.2020 – 12.02.2021 einschl.

    in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, wĂ€hrend der allg. Dienststunden in der Verwaltung öffentlich aus. Jedermann hat in dieser Auslegungsfrist die Gelegenheit zur Information sowie zur Abgabe einer Stellungnahme mit Anregungen und Hinweisen (z.B. schriftlich, zu Protokoll oder per -Mail). Die Stellungnahmen können auch per E-Mail an abgegeben werden.

    (8) GemĂ€ĂŸ § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusĂ€tzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Gemeinde (https://www.gemeinde-fronhausen.de -> Bauen und Gewerbe -> Bauleitverfahren) eingesehen und heruntergeladen werden.

    (9) In ErgĂ€nzung der o.g. AusfĂŒhrungen empfiehlt die Gemeinde Fronhausen ausdrĂŒcklich aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Öffentlichkeit sowie der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Verwaltung, von den geĂ€nderten und ergĂ€nzten Einsichtsmöglichkeiten der Unterlagen zum Bebauungsplan auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen Gebrauch zu machen. Das Aufsuchen der Gemeindeverwaltung und das Einsehen der Unterlagen dort kann somit vermieden werden.

    (10) Sollte eine Einsichtnahme ĂŒber das Internet nicht möglich sein, können die Unterlagen in der Gemeinde nur nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer 06426/928328, eingesehen werden. Die aktuell geltenden Corona-Regelungen der Gemeinde Fronhausen sind zu beachten.

    (11) Die Gemeinde Fronhausen hat gemĂ€ĂŸ § 4b BauGB das PlanungsbĂŒro Fischer aus 35435 Wettenberg mit der DurchfĂŒhrung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

    (12) GemĂ€ĂŸ § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen wĂ€hrend der Auslegungsfrist abgegeben werden können und das nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung ĂŒber den Bauleitplan unberĂŒcksichtigt bleiben können.

    Übersichtskarte
    Bebauungsplan „Im vorderster Boden“, Ortsteil Fronhausen

     

    Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes im Bereich des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Sondergebiet Reiten“

    Bekanntmachung der FNP-Genehmigung gemĂ€ĂŸ § 6 Abs. 5 Baugesetzbuch 

    Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen 

    Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes im Bereich des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Sondergebiet Reiten“

     

    GemĂ€ĂŸ § 6 BauGB (Baugesetzbuch) wurde dem RegierungsprĂ€sidium in Gießen die von der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 02.07.2020 festgestellte Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes im Ortsteil Fronhausen im Bereich des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Sondergebiet Reiten“ mit Schreiben vom 20.08.2020, eingegangen beim RegierungsprĂ€sidium Gießen am 24.08.2020, zur Genehmigung vorgelegt.

    Das RegierungsprĂ€sidium Gießen hat die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes geprĂŒft und mit Schreiben vom 09.11.2020, Az.: RPGI-31-61a0100/123-2014/8 genehmigt.

    Der Geltungsbereich ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen.

    Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemĂ€ĂŸ § 6 Abs. 5 BauGB bekannt gemacht, die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes wird mit dieser Bekanntmachung wirksam.

    Jedermann kann die genehmigte Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes und die BegrĂŒndung sowie den Umweltbericht dazu ab dem Tag der Bekanntmachung in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, 35112 Fronhausen wĂ€hrend der allg. Dienststunden sowie nach Vereinbarung einsehen. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt (§ 6 Abs.5 BauGB).

    GemĂ€ĂŸ § 6a Abs.1 BauGB wird der Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes eine zusammenfassende ErklĂ€rung beigefĂŒgt, aus der die Art und Weise hervorgeht, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem FlĂ€chennutzungsplan berĂŒcksichtigt wurden, und aus welchen GrĂŒnden der Plan in der AbwĂ€gung mit den geprĂŒften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewĂ€hlt wurde. GemĂ€ĂŸ § 6a Abs. 2 BauGB kann die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes mit BegrĂŒndung und zusammenfassender ErklĂ€rung ergĂ€nzend auf der Homepage der Gemeinde www.gemeinde-fronhausen.de unter der Rubrik Bekanntmachungen eingesehen und heruntergeladen werden.

    GemĂ€ĂŸ § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter BerĂŒcksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften ĂŒber das VerhĂ€ltnis des Bebauungsplanes und des FlĂ€chennutzungsplanes und nach § 214 Abs.3 Satz 2 BauGB beachtliche MĂ€ngel des AbwĂ€gungsvorgangs gemĂ€ĂŸ § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenĂŒber der Gemeinde unter Dar-legung des die Verletzung begrĂŒndenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

     

    Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen 

    Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes im Bereich des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Sondergebiet Reiten“

    Übersichtskarte

    Ausschnitt genordet, ohne Maßstab

     

    Inkrafttreten des Bebauungsplanes gemĂ€ĂŸ § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch

    Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen 

    Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Sondergebiet Reiten“

     

    Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat am 17.09.2020 den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Sondergebiet Reiten“ im Ortsteil Fronhausen gemĂ€ĂŸ § 10 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) i.V.m. § 5 HGO (Hessische Gemeindeordnung) und i.V.m. § 9 Abs. 4 BauGB i.V.m. § 91 HBO (Hessische Bauordnung) und als Satzung beschlossen und die BegrĂŒndung hierzu gebilligt.

    Der Geltungsbereich ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen.

    Der Bebauungsplan ist gemĂ€ĂŸ § 8 Abs. 2 BauGB aus dem am 09.11.2020 vom RegierungsprĂ€sidium Gießen genehmigten FlĂ€chennutzungsplan entwickelt.

    GemĂ€ĂŸ § 10 Abs. 3 BauGB tritt der Bebauungsplan mit integrierter Orts- und Gestaltungssatzung mit dieser Bekanntmachung in Kraft.

    Der Bebauungsplan und die BegrĂŒndung inkl. Umweltbericht hierzu kann in der Gemeindeverwaltung -Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, 35112 Fronhausen wĂ€hrend der allgemeinen Dienststunden sowie nach Vereinbarung eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt (§ 10 Abs.3 BauGB).

    GemĂ€ĂŸ § 10a Abs. 2 BauGB kann der rechtskrĂ€ftige Bebauungsplan mit BegrĂŒndung und zusammen-fassender ErklĂ€rung ergĂ€nzend auf der Homepage der Gemeinde www.gemeinde-fronhausen.de unter der Rubrik Bekanntmachungen eingesehen und heruntergeladen werden.

    GemĂ€ĂŸ § 10a Abs. 1 BauGB wird dem Bebauungsplan eine zusammenfassende ErklĂ€rung beigefĂŒgt, aus der die Art und Weise hervorgeht, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berĂŒcksichtigt wurden, und aus welchen GrĂŒnden der Plan nach AbwĂ€gung mit den geprĂŒften in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewĂ€hlt wurde.

    GemĂ€ĂŸ § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter BerĂŒcksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften ĂŒber das VerhĂ€ltnis des Bebauungsplanes und des FlĂ€chennutzungsplanes und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche MĂ€ngel des AbwĂ€gungsvorgangs gemĂ€ĂŸ § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenĂŒber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begrĂŒndenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

    Auf die Vorschriften der §§ 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB ĂŒber die fristgemĂ€ĂŸe Geltend-machung etwaiger EntschĂ€digungsansprĂŒche fĂŒr Eingriffe in eine bisher zulĂ€ssige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und ĂŒber das Erlöschen von EntschĂ€digungsansprĂŒchen wird hingewiesen.

     

    Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen 

    Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Sondergebiet Reiten“  

    Übersichtskarte

    Ausschnitt genordet, ohne Maßstab

    Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“ im Ortsteil Bellnhausen

    Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen
    Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“
    im Ortsteil Bellnhausen

     

    1. Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 (1) BauGB

    Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in ihrer Sitzung am 17.09.2020 gem. § 2 (1) BauGB die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“ im Ortsteil Bellnhausen beschlossen.

    Allgemeines Ziel der Bauleitplanung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen fĂŒr die geplante Errichtung von WohngebĂ€uden sowie einer Lagerhalle im SĂŒdosten von Bellnhausen, die in Richtung der Landes- und Bundesstraße durch einen neu zu schaffenden LĂ€rmschutzwall abgeschirmt werden.

    Der Geltungsbereich des Plangebiets umfasst die nachfolgenden FlurstĂŒcke in der Gemarkung Bellnhausen,

    FlurstĂŒcke: 176 (tw.), 177, 178, 179, 180, 181, 182 und 183 (Flur 5) und besitzt eine GrĂ¶ĂŸe von ca. 1,1 ha.

    Die rÀumliche Lage und der Geltungsbereich sind den anliegenden Karten zu entnehmen:

    Icon

    Vorhabenbezogener Bebbaungsplan "MĂŒhlenberg"; Planteil

    Icon

    Bebauungsplan "MĂŒhlenberg"; BegrĂŒndung

    Icon

    FlĂ€chennutzungsplan "MĂŒhlenberg"; BegrĂŒndung

    Icon

    Vorhabenbezogener Bebauungsplan "MĂŒhlenberg"; Umweltkonzept

    Icon

    Bestandskarte "MĂŒhlenberg"

    Icon

    Vorhabenbezogener Bebauungsplan "MĂŒhlenberg"; textl. Festsetzungen

      Der Geltungsbereich des Planungsgebietes sowie der Vorentwurf gehen aus den nachstehenden Übersichtskarten hervor (fett umrandete Bereiche).

       

      Bekanntmachung der erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr.1 “Stollberg/Keilsberg”, Änderung im Bereich “Am Sportfeld/Salzbödener Weg”

      Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen
      Bebauungsplan Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“
      Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“
      (Bebauungsplan der Innenentwicklung gemĂ€ĂŸ § 13a Baugesetzbuch)

       

      Bekanntmachung der erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit gemĂ€ĂŸ § 4a Abs.3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB

       

      Ziel der 1. Änderung des Bebauungsplanes ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen fĂŒr eine stĂ€dtebauliche Nachverdichtung im Bereich der Straßen „Am Sportfeld“ und „Salzbödener Weg“ in Anlehnung an die im nĂ€heren Umfeld bereits bestehende Wohnbebauung. Der rĂ€umliche Geltungsbereich befindet sich innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ von 1965, der zu diesem Zweck entsprechend zu Ă€ndern ist. Zur Ausweisung gelangt ein Allg. Wohngebiet i.S.d. § 4 Baunutzungsverordnung. Zugleich werden fĂŒr den Geltungsbereich der 1. Änderung die bisherigen Festsetzungen und sonstigen Planinhalte des Bebauungsplanes an die aktuellen Gegebenheiten und gesetzlichen Grundlagen angepasst. Im Sinne des § 1a BauGB (sparsamer Umgang mit Grund und Boden) wird somit eine weitere Bebauung auf den GrundstĂŒcken ermöglicht. Im Bereich der Parzellen 66 und 67 wird die bisher geplante Bebauung aufgrund infrastruktureller Probleme teilweise zurĂŒckgenommen.

      Bei dieser erneuten Offenlage werden:

      1. In der Plankarte geringfĂŒgige Änderungen RĂŒcknahmen und Modifikationen der Baugrenzen vorgenommen.
      2. Änderung in der Straßenbreite im Bereich Am Sportfeld.
      3. Erhöhung der GRZ und der Höhenbegrenzung im WA 1.
      4. RĂŒcknahme der GrĂŒnflĂ€che im Bereich des FlurstĂŒcks 72/1.
      5. RĂŒcknahme des Allg. Wohngebietes 1 im Bereich des FlurstĂŒcks 17 zu Gunsten der Erweiterung des Fußweges und zur Ausweisung einer AusgleichsflĂ€che.
      6. Erweiterung des Allg. Wohngebietes 1 im Bereich der FlurstĂŒcke 66 und 67.
      7. Darstellung einer VerkehrsflĂ€che im Bereich des FlurstĂŒcks 143/6.
      8. Ausweisung weiterer BĂ€ume zum Erhalt.
      9. Redaktionelle Überarbeitung des LĂ€rmschutzgutachtens und des Umweltberichtes.
      10. Darstellung des Waldrandabstandes.

      genordet, ohne Maßstab

      Icon

      Schalltechnische Untersuchung "Am Sportfeld"

      Icon

      Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag "Am Sportfeld"

      Icon

      Plankarte "Am Sportfeld"

      Icon

      Textliche Festsetzungen Bebauungsplan Nr.1 "Am Sportfeld"

      Icon

      BegrĂŒndung Bebauungsplan Nr. 1 "Am Sportfeld"

        Inkrafttreten des Bebauungsplanes

        Aufstellung des Vorhabenbezogen Bebauungsplanes „WeiersgĂ€rten“ der Gemeinde Fronhausen im Ortsteil Bellnhausen
        Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses gem. § 10 Abs. 3 Satz 1 BauGB

        Inkrafttreten des Bebauungsplanes

         

        (1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in Ihrer Sitzung am 14.05.2020 den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan „WeiersgĂ€rten“ im Ortsteil Bellnhausen als Satzung beschlossen. Weiterhin wurden die bauordnungsrechtlichen Festsetzungen gemĂ€ĂŸ § 5 HGO (Hessische Gemeindeordnung) und § 91 HBO (Hessische Bauordnung) beschlossen. Die BeschlĂŒsse werden hiermit bekannt gemacht.

         

        (2) Der rĂ€umliche Geltungsbereich umfasst das FlurstĂŒck 170 der Flur 8 der Gemarkung Bellnhausen mit einer GrĂ¶ĂŸe von ca. 3.107 qm FlĂ€che. Der Geltungsbereich liegt unmittelbar sĂŒdlich der Ortslage Bellnhausen, sĂŒdlich der Ortsstraße „WeiersgĂ€rten“, westlich der K 61 „Frankfurter Straße“ und nördlich der Landesstraße 3048.

        Der rÀumliche Geltungsbereich ist aus dem Plan der Anlage zu entnehmen.

        Umgrenzung des Geltungsbereiches

         

        (3) Mit dieser Bekanntmachung tritt der Vorhabenbezogene Bebauungsplan „WeiersgĂ€rten“ sowie die bauordnungsrechtlichen Festsetzungen in Kraft.

         

        (4) Der Bebauungsplan mit den dazugehörigen textlichen Festsetzungen (planungsrechtliche und bauordnungsrechtliche) sowie die BegrĂŒndung kann im Rathaus der Gemeinde Fronhausen, Schulstr. 19, Bauamt, wĂ€hrend der Dienststunden – Montag von 14 Uhr bis 16.30 Uhr, Mittwoch von 14 Uhr bis 17 Uhr und Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr – von jedermann eingesehen werden. Die Planunterlagen werden zusĂ€tzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Gemeinde (https://www.gemeinde-fronhausen.de -> Bauen und Gewerbe -> Bauleitverfahren) eingesehen und heruntergeladen werden.

        In ErgĂ€nzung der o.g. AusfĂŒhrungen empfiehlt die Gemeinde Fronhausen ausdrĂŒcklich aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Öffentlichkeit sowie der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Verwaltung, von den geĂ€nderten und ergĂ€nzten Einsichtsmöglichkeiten der Unterlagen zum Bebauungsplan auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen Gebrauch zu machen. Das Aufsuchen der Gemeindeverwaltung und das Einsehen der Unterlagen dort kann somit vermieden werden.

        Sollte eine Einsichtnahme ĂŒber das Internet nicht möglich sein, können die Unterlagen in der Gemeinde nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer 06426/928328 oder 06426(928313 wĂ€hrend der geĂ€nderten Öffnungszeiten eingesehen werden.

        Über den Inhalt der Planung wird auf Verlangen Auskunft erteilt.

         

        (5) GemĂ€ĂŸ 15 Abs. 1 BauGB sind unbeachtlich:

        • eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und
        • eine unter BerĂŒcksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften ĂŒber das VerhĂ€ltnis des Bebauungsplans und des FlĂ€chennutzungsplans und
        • nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche MĂ€ngel des AbwĂ€gungsvorgangs,

        wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des FlĂ€chennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenĂŒber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begrĂŒndeten Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a beachtlich sind.

        GemĂ€ĂŸ § 44 Abs. 5 BauGB wird darauf hingewiesen, dass der EntschĂ€digungsberechtigte nach § 44 Abs. 3 BauGB EntschĂ€digung verlangen kann, wenn die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die FĂ€lligkeit des Anspruchs dadurch herbeifĂŒhren, dass er die Leistung der EntschĂ€digung schriftlich bei dem EntschĂ€digungspflichtigen beantragt.

        Nach § 44 Abs. 4 BauGB erlischt der EntschĂ€digungsanspruch, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die v. g. Vermögensnachteile eingetreten sind, die FĂ€lligkeit des Anspruchs herbeigefĂŒhrt wird.

        Der Gemeindevorstand der Gemeinde Fronhausen

        Schnabel  – BĂŒrgermeisterin –

         

         

        Bekanntmachung der Genehmigung der 12. Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes

        Verfahren zur 12. Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes der Gemeinde Fronhausen innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes „WeiersgĂ€rten“ im Ortsteil Bellnhausen
        Bekanntmachung der Genehmigung gem. § 6 Abs. 5 Satz 1 und 2 BauGB
        Bekanntmachung der Genehmigung der 12. Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes

         

        (1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in Ihrer Sitzung am 14.05.2020 die 12. Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes der Gemeinde Fronhausen innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes „WeiersgĂ€rten“ im Ortsteil Bellnhausen gem. § 6 Abs. 6 BauGB zur Feststellung beschlossen.

        Anschließend wurde die festgestellte Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes dem RegierungsprĂ€sidium Gießen (höhere Verwaltungsbehörde) zur PrĂŒfung der Genehmigung vorgelegt.

        Das RegierungsprĂ€sidium Gießen hat die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes mit Schreiben vom 09. November 2020 gem. § 6 Abs. 1 BauGB genehmigt.
        Die Genehmigung der Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes wird hiermit gem. § 6 Abs. 5 Satz 1 BauGB ortsĂŒblich bekanntgemacht.

        (2) Der rĂ€umliche Geltungsbereich umfasst das FlurstĂŒck 170 der Flur 8 der Gemarkung Bellnhausen mit einer GrĂ¶ĂŸe von ca. 3.107 qm FlĂ€che. Der Geltungsbereich liegt unmittelbar sĂŒdlich der Ortslage Bellnhausen, sĂŒdlich der Ortsstraße „WeiersgĂ€rten“, westlich der K 61 „Frankfurter Straße“ und nördlich der Landesstraße 3048.

        Der rÀumliche Geltungsbereich ist aus dem Plan der Anlage zu entnehmen.

        Umgrenzung des Geltungsbereiches

         

        (3) Mit dieser Bekanntmachung wird die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes gem. § 6 Abs. 5 Satz 2 BauGB wirksam.    

         

        (4) Der FlĂ€chennutzungsplan mit dessen BegrĂŒndung und der zusammenfassenden ErklĂ€rung kann im Rathaus der Gemeinde Fronhausen, Schulstr. 19, Bauamt, wĂ€hrend der Dienststunden – Montag von 14 Uhr bis 16.30 Uhr, Mittwoch von 14 Uhr bis 17 Uhr und Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr – von jedermann eingesehen werden. Die Planunterlagen werden zusĂ€tzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Gemeinde (https://www.gemeinde-fronhausen.de -> Bauen und Gewerbe -> Bauleitverfahren) eingesehen und heruntergeladen werden.

        In ErgĂ€nzung der o.g. AusfĂŒhrungen empfiehlt die Gemeinde Fronhausen ausdrĂŒcklich aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Öffentlichkeit sowie der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Verwaltung, von den geĂ€nderten und ergĂ€nzten Einsichtsmöglichkeiten der Unterlagen zum Bebauungsplan auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen Gebrauch zu machen. Das Aufsuchen der Gemeindeverwaltung und das Einsehen der Unterlagen dort kann somit vermieden werden.

        Sollte eine Einsichtnahme ĂŒber das Internet nicht möglich sein, können die Unterlagen in der Gemeinde nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer 06426/928328 oder 06426(928313 wĂ€hrend der geĂ€nderten Öffnungszeiten eingesehen werden.

        Über den Inhalt der Planung wird auf Verlangen Auskunft erteilt.

         

        (5) GemĂ€ĂŸ 15 Abs. 1 BauGB sind unbeachtlich:

        • eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und
        • eine unter BerĂŒcksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften ĂŒber das VerhĂ€ltnis des Bebauungsplans und des FlĂ€chennutzungsplans und
        • nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche MĂ€ngel des AbwĂ€gungsvorgangs,

        wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des FlĂ€chennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenĂŒber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begrĂŒndeten Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a beachtlich sind.

        GemĂ€ĂŸ § 44 Abs. 5 BauGB wird darauf hingewiesen, dass der EntschĂ€digungsberechtigte nach § 44 Abs. 3 BauGB EntschĂ€digung verlangen kann, wenn die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die FĂ€lligkeit des Anspruchs dadurch herbeifĂŒhren, dass er die Leistung der EntschĂ€digung schriftlich bei dem EntschĂ€digungspflichtigen beantragt.

        Nach § 44 Abs. 4 BauGB erlischt der EntschĂ€digungsanspruch, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die v. g. Vermögensnachteile eingetreten sind, die FĂ€lligkeit des Anspruchs herbeigefĂŒhrt wird.

         

        Der Gemeindevorstand der Gemeinde Fronhausen

        Schnabel  – BĂŒrgermeisterin –

         

        Bebauungsplan „Auf dem Wiesacker“ sowie Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes in diesem Bereich

        Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Oberwalgern

        Bebauungsplan „Auf dem Wiesacker“
        sowie Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes in diesem Bereich

         

        Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes soll die Ausweisung eines Allg. Wohngebietes i.S.d. § 4 BauNVO erfolgen, um der Nachfrage nach BaugrundstĂŒcken im Ortsteil Oberwalgern auch kĂŒnftig gerecht zu werden. Die FlĂ€chen werden ĂŒber die VerlĂ€ngerung der Brunnenstraße sowie zusĂ€tzlicher Erschließungsstraßen innerhalb des Gebietes erschlossen. Neben der Ausweisung von BauflĂ€chen werden zum Entwurf FlĂ€chen und Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft mit in die Planung aufgenommen, um den durch den Bebauungsplan vorbereiteten Eingriff in den Naturhaushalt zu kompensieren und auszugleichen.

         

        Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Oberwalgern
        Bebauungsplan „Auf dem Wiesacker“
        sowie Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes in diesem Bereich

        Icon

        Umweltbericht zum Bebauungsplan "Auf dem Wiesacker"

        Icon

        Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan "Auf dem Wiesacker"

        Icon

        BegrĂŒndung der Änderung des FlĂ€chennutzungsplans "Auf dem Wiesacker"

        Icon

        BegrĂŒndung des Bebauungsplans "Auf dem Wiesacker"

        Icon

        FlÀchennutzungsplan "Auf dem Wiesacker"

        Icon

        Bebauungsplan "Auf dem Wiesacker"

          Aufstellung der Änderung des FlĂ€chennutzungsplans (FNP) zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Im MĂŒhlenberg“ im Ortsteil Bellnhausen

          Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen
          Aufstellung der Änderung des FlĂ€chennutzungsplans (FNP) zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Im MĂŒhlenberg“
          im Ortsteil Bellnhausen

           

          1. Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 (1) BauGB

          Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in ihrer Sitzung am 17.09.2020 gem. § 2 (1) BauGB die Aufstellung der FNP-Änderung fĂŒr den Bereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“ im Ortsteil Bellnhausen beschlossen.

          Allgemeines Ziel der Bauleitplanung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen fĂŒr die geplante Errichtung von WohngebĂ€uden sowie einer Lagerhalle im SĂŒdosten von Bellnhausen, die in Richtung der Landes- und Bundesstraße durch einen neu zu schaffenden LĂ€rmschutzwall abgeschirmt werden.

          Die rÀumliche Lage und der Geltungsbereich sind den anliegenden Karten zu entnehmen.

           

          1. Bekanntmachung der frĂŒhzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 (1) BauGB

          Die BĂŒrger sollen möglichst frĂŒhzeitig ĂŒber die Ziele und Zwecke der Planung öffentlich unterrichtet werden.

          Aufgrund der PrĂ€ventionsmaßnahmen zur Reduzierung des Risikos der weiteren schnellen Ausbreitung des sog. Corona-Virus und auf Grundlage des „Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemĂ€ĂŸer Planungs- und Genehmigungsverfahren wĂ€hrend der COVID-19-Pandemie vom 20.05.2020 (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG) wird der Vorentwurf der FNP-Änderung mit BegrĂŒndung im Zeitraum vom

          Montag den 23.11.2020 bis einschließlich Mittwoch den 30.12.2020

          in digitaler Form auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen, unter der dem nachfolgend genannten Link:

          https://www.gemeinde-fronhausen.de/bauleitverfahren/

          zur öffentlichen Einsichtnahme bereitgestellt.

           

          Anregungen können ausschließlich in schriftlicher Form an den:

          Gemeindevorstand der Gemeinde Fronhausen
          – Bauamt –
          Schulstraße 19
          35112 Fronhausen

          oder als E-Mail an die Adressen:

          oder

          geschickt werden.

          Den BĂŒrgern wird dadurch Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

          Der Geltungsbereich des Planungsgebietes sowie der Vorentwurf gehen aus den nachstehenden Übersichtskarten hervor (fett umrandete Bereiche).

          Gemeinde Fronhausen

          gez. BĂŒrgermeisterin Schnabel

          Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“ im Ortsteil Bellnhausen

          Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen
          Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“
          im Ortsteil Bellnhausen

           

          1. Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 (1) BauGB

          Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in ihrer Sitzung am 17.09.2020 gem. § 2 (1) BauGB die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Im MĂŒhlenberg“ im Ortsteil Bellnhausen beschlossen.

          Allgemeines Ziel der Bauleitplanung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen fĂŒr die geplante Errichtung von WohngebĂ€uden sowie einer Lagerhalle im SĂŒdosten von Bellnhausen, die in Richtung der Landes- und Bundesstraße durch einen neu zu schaffenden LĂ€rmschutzwall abgeschirmt werden.

          Der Geltungsbereich des Plangebiets umfasst die nachfolgenden FlurstĂŒcke in der Gemarkung Bellnhausen,

          FlurstĂŒcke: 176 (tw.), 177, 178, 179, 180, 181, 182 und 183 (Flur 5) und besitzt eine GrĂ¶ĂŸe von ca. 1,1 ha.

          Die rÀumliche Lage und der Geltungsbereich sind den anliegenden Karten zu entnehmen.

           

           

          1. Bekanntmachung der frĂŒhzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 (1) BauGB

          Die BĂŒrger sollen möglichst frĂŒhzeitig ĂŒber die Ziele und Zwecke der Planung öffentlich unterrichtet werden.

          Aufgrund der PrĂ€ventionsmaßnahmen zur Reduzierung des Risikos der weiteren schnellen Ausbreitung des sog. Corona-Virus und auf Grundlage des „Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemĂ€ĂŸer Planungs- und Genehmigungsverfahren wĂ€hrend der COVID-19-Pandemie vom 20.05.2020 (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG) wird der Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit BegrĂŒndung im Zeitraum vom

          Montag den 23.11.2020 bis einschließlich Mittwoch den 30.12.2020

          in digitaler Form auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen, unter dem nachfolgend genannten Link:

          https://www.gemeinde-fronhausen.de/bauleitverfahren/

          zur öffentlichen Einsichtnahme bereitgestellt.

           

          Anregungen können ausschließlich in schriftlicher Form an den:

          Gemeindevorstand der Gemeinde Fronhausen
          – Bauamt-
          Schulstraße 1935112 Fronhausen

          oder als E-Mail an die Adressen:

          oder

          geschickt werden.

          Den BĂŒrgern wird dadurch Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

          Der Geltungsbereich des Planungsgebietes sowie der Vorentwurf gehen aus den nachstehenden Übersichtskarten hervor (fett umrandete Bereiche).

          Gemeinde Fronhausen

          gez. BĂŒrgermeisterin Schnabel

          Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Oberwalgern; Bebauungsplan „Auf dem Wiesacker“

          Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Oberwalgern
          Bebauungsplan „Auf dem Wiesacker“
          sowie Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes in diesem Bereich

           

          Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemĂ€ĂŸ § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB und der frĂŒhzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemĂ€ĂŸ § 3 Abs.1 BauGB

           

          (1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat am 14.05.2020 gemĂ€ĂŸ § 2 Abs. 1 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf dem Wiesacker“ im Ortsteil Oberwalgern beschlossen.

           

          (2) Die Abgrenzung des Geltungsbereiches beinhaltet die FlurstĂŒcke 3/2 tlw., 46 tlw. und 58 tlw. in der Flur 12 und die FlurstĂŒcke 29/16, 57, und 62 tlw. in der Flur 15, jeweils Gemarkung Oberwalgern.

           

          (3) Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes soll die Ausweisung eines Allg. Wohngebietes i.S.d. § 4 BauNVO erfolgen, um der Nachfrage nach BaugrundstĂŒcken im Ortsteil Oberwalgern auch kĂŒnftig gerecht zu werden. Die FlĂ€chen werden ĂŒber die VerlĂ€ngerung der Brunnenstraße sowie zusĂ€tzlicher Erschließungsstraßen innerhalb des Gebietes erschlossen. Neben der Ausweisung von BauflĂ€chen werden zum Entwurf FlĂ€chen und Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft mit in die Planung aufgenommen, um den durch den Bebauungsplan vorbereiteten Eingriff in den Naturhaushalt zu kompensieren und auszugleichen.

          Die Planziele gelten analog fĂŒr die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes der Gemeinde, der die FlĂ€che derzeit als lw. NutzflĂ€che darstellt. Die Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes erfolgt im Parallelverfahren gemĂ€ĂŸ § 8 Abs.3 BauGB.

           

          (4) Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemĂ€ĂŸ § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsĂŒblich bekannt gemacht.

           

          (5) Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im zweistufigen Regelverfahren und erfordert eine UmweltprĂŒfung i.S. des § 2 Abs.4 BauGB, in der die voraussichtlichen erheblichen Umwelteinwirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet werden. Der Umweltbericht ist gemĂ€ĂŸ § 2a BauGB Teil der BegrĂŒndung und wird mit öffentlich ausgelegt.

           

          (6) Die Unterrichtung nach § 3 Abs. 1 BauGB erfolgt gemĂ€ĂŸ den Vorgaben des Baugesetzbuches (BauGB) und dient im Hinblick auf die Ermittlung des erforderlichen Umfangs und Detaillierungsgrades der UmweltprĂŒfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, die dann im Umweltbericht dokumentiert und zum Vorentwurf öffentlich ausgelegt wird.

           

          (7) GemĂ€ĂŸ § 3 Abs.1 BauGB (frĂŒhzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit) liegt der Planvorentwurf des Bebauungsplanes einschließlich BegrĂŒndung und Umweltbericht zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom

                                                                         16.11.2020 – 18.12.2020 einschließlich

           

          aus. Jedermann hat in dieser Auslegungsfrist die Gelegenheit zur Information sowie zur Abgabe einer Stellungnahme mit Anregungen und Hinweisen (z.B. schriftlich, zu Protokoll oder per E-Mail). Die Stellungnahmen können auch per E-Mail an abgegeben werden.

           

          (8) GemĂ€ĂŸ § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusĂ€tzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Gemeinde (https://www.gemeinde-fronhausen.de -> Bauen und Gewerbe -> Bauleitverfahren) eingesehen und heruntergeladen werden.

           

          (9) In ErgĂ€nzung der o.g. AusfĂŒhrungen empfiehlt die Gemeinde Fronhausen ausdrĂŒcklich aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Öffentlichkeit sowie der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Verwaltung, von den geĂ€nderten und ergĂ€nzten Einsichtsmöglichkeiten der Unterlagen zum Bebauungsplan auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen Gebrauch zu machen. Das Aufsuchen der Gemeindeverwaltung und das Einsehen der Unterlagen dort kann somit vermieden werden.

           

          (10) Sollte eine Einsichtnahme ĂŒber das Internet nicht möglich sein, können die Unterlagen in der Gemeinde nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer 06426/928328 oder 06426/928313 wĂ€hrend der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, eingesehen werden.

           

          (11) Die Gemeinde Fronhausen hat gemĂ€ĂŸ § 4b BauGB das PlanungsbĂŒro Fischer aus 35435 Wettenberg mit der DurchfĂŒhrung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

          Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Oberwalgern
          Bebauungsplan „Auf dem Wiesacker“
          sowie Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes in diesem Bereich

          Bebauungsplan Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“; 1. Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“

          Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen
          Bebauungsplan Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“
          1.
          Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“
          (Bebauungsplan der Innenentwicklung gemĂ€ĂŸ § 13a Baugesetzbuch)

           

          Bekanntmachung der erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit gemĂ€ĂŸ § 4a Abs.3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB

           

          (1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat am 17.09.2020 gemĂ€ĂŸ § 4a Abs.3 BauGB i.V.m § 3 Abs.2 BauGB die erneute Offenlage der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“ beschlossen.

           

          (2) Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen. Er umfasst in der Gemarkung Fronhausen, Flur 14, die FlurstĂŒcke Nr. 17-21, 23/1, 24/6, 24/7, 66tlw., 67tlw., 68/2, 70, 71, 72/1, 72/2, 73, 74, 201, 202, 203/4 tlw., 211, 212, 213/9 tlw. sowie in der Flur 15, die FlurstĂŒcke 83, 88-91, 129, 142tlw., 143/6tlw. und 144/5 tlw. Hinzu kommt die Parzelle 70tlw. in der Flur 1 fĂŒr das angedachte RegenrĂŒckhaltebecken. Der Änderungsbereich befindet sich zwischen der Straße Am Sportfeld und Salzbödener Weg und In den GĂ€rten.

           

          (3) Ziel der 1. Änderung des Bebauungsplanes ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen fĂŒr eine stĂ€dtebauliche Nachverdichtung im Bereich der Straßen „Am Sportfeld“ und „Salzbödener Weg“ in Anlehnung an die im nĂ€heren Umfeld bereits bestehende Wohnbebauung. Der rĂ€umliche Geltungsbereich befindet sich innerhalb des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ von 1965, der zu diesem Zweck entsprechend zu Ă€ndern ist. Zur Ausweisung gelangt ein Allg. Wohngebiet i.S.d. § 4 Baunutzungsverordnung. Zugleich werden fĂŒr den Geltungsbereich der 1. Änderung die bisherigen Festsetzungen und sonstigen Planinhalte des Bebauungsplanes an die aktuellen Gegebenheiten und gesetzlichen Grundlagen angepasst. Im Sinne des § 1a BauGB (sparsamer Umgang mit Grund und Boden) wird somit eine weitere Bebauung auf den GrundstĂŒcken ermöglicht. Im Bereich der Parzellen 66 und 67 wird die bisher geplante Bebauung aufgrund infrastruktureller Probleme teilweise zurĂŒckgenommen. Aufgrund des o.a. Sachverhaltes kommt der § 13a BauGB zur Anwendung (Bebauungsplan der Innenentwicklung).

           

          (4) GemĂ€ĂŸ § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.1 BauGB wird von der frĂŒhzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Behörden gemĂ€ĂŸ § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB abgesehen. Der Öffentlichkeit sowie den Behörden und sonstigen TrĂ€gern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gemĂ€ĂŸ § 13 Abs.2 Satz 1 Nr.2 und 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB gegeben.

           

          (5) GemĂ€ĂŸ § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der UmweltprĂŒfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfĂŒgbar sind sowie von der zusammenfassenden ErklĂ€rung (§ 10a Abs.1 BauGB) abgesehen wird. Das beschleunigte Verfahren ist auch zulĂ€ssig, da durch den Bebauungsplan kein Vorhaben vorbereitet wird, dass einer Pflicht zur DurchfĂŒhrung einer UmweltvertrĂ€glichkeitsprĂŒfung nach dem Gesetz ĂŒber die UmweltvertrĂ€glichkeitsprĂŒfung oder nach Landesrecht unterliegt.

           

          (6) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat gemĂ€ĂŸ § 4a Abs.3 Satz 2 BauGB beschlossen, dass die Stellungnahmen nur zu den geĂ€nderten oder ergĂ€nzten Teilen abgegeben werden können. Die sind:

          1. In der Plankarte werden geringfĂŒgige Änderungen RĂŒcknahmen und Modifikationen der Baugrenzen vorgenommen.
          2. Änderung in der Straßenbreite im Bereich Am Sportfeld.
          3. Erhöhung der GRZ und der Höhenbegrenzung im WA 1.
          4. RĂŒcknahme der GrĂŒnflĂ€che im Bereich des FlurstĂŒcks 72/1.
          5. RĂŒcknahme des Allg. Wohngebietes 1 im Bereich des FlurstĂŒcks 17 zu Gunsten der Erweiterung des Fußweges und zur Ausweisung einer AusgleichsflĂ€che.
          6. Erweiterung des Allg. Wohngebietes 1 im Bereich der FlurstĂŒcke 66 und 67.
          7. Darstellung einer VerkehrsflĂ€che im Bereich des FlurstĂŒcks 143/6.
          8. Ausweisung weiterer BĂ€ume zum Erhalt.
          9. Redaktionelle Überarbeitung des LĂ€rmschutzgutachtens und des Umweltberichtes.
          10. Darstellung des Waldrandabstandes.

           

          (7) GemĂ€ĂŸ § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegt der Planentwurf 2.Offenlage des Bebauungsplanes einschließlich BegrĂŒndung, Landschaftspflegerischer Planungsbeitrag, Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag und einer Schalltechnischen Untersuchung zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom

           

          20.11.2020 – 21.12.2020 einschl.

           

          in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, wĂ€hrend der allg. Dienststunden in der Verwaltung aus. Jedermann hat in dieser Auslegungsfrist die Gelegenheit zur Information sowie zur Abgabe einer Stellungnahme mit Anregungen und Hinweisen (z.B. schriftlich, zu Protokoll oder per E-Mail) zu den unter (6) aufgefĂŒhrten Punkten. Die Stellungnahmen können auch per E-Mail an abgegeben werden.

           

          (8) GemĂ€ĂŸ § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusĂ€tzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage der Gemeinde (https://www.gemeinde-fronhausen.de -> Bauen und Gewerbe -> Bauleitverfahren) eingesehen und heruntergeladen werden.

           

          (9) In ErgĂ€nzung der o.g. AusfĂŒhrungen empfiehlt die Gemeinde Fronhausen ausdrĂŒcklich aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Öffentlichkeit sowie der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Verwaltung, von den geĂ€nderten und ergĂ€nzten Einsichtsmöglichkeiten der Unterlagen zum Bebauungsplan auf der Homepage der Gemeinde Fronhausen Gebrauch zu machen. Das Aufsuchen der Gemeindeverwaltung und das Einsehen der Unterlagen dort kann somit vermieden werden.

           

          (10) Sollte eine Einsichtnahme ĂŒber das Internet nicht möglich sein, können die Unterlagen in der Gemeinde nach telefonischer Vereinbarung unter der Telefonnummer 06426/928328 oder 06426(928313 wĂ€hrend der geĂ€nderten Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, eingesehen werden.

           

          (11) Die Gemeinde Fronhausen hat gemĂ€ĂŸ § 4b BauGB das PlanungsbĂŒro Fischer aus 35435 Wettenberg mit der DurchfĂŒhrung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

           

          (12) GemĂ€ĂŸ § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen wĂ€hrend der Auslegungsfrist abgegeben werden können und das nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung ĂŒber den Bauleitplan unberĂŒcksichtigt bleiben können.

          RĂ€umlicher Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ – 1. Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“ in Fronhausen

          genordet, ohne Maßstab