Radverkehrskonferenz macht auch sichere Infrastruktur für Radfahrende zum Thema

  • Beitrags-Kategorie:Neuigkeiten
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf lädt Interessierte zur zweiten offenen Radverkehrskonferenz 2022 ein. Diese findet digital am Donnerstag, 3. November 2022, ab 19 Uhr, statt. Neben dem aktuellen Stand der Radverkehrsentwicklung im Kreis ist die Sicherheit beim Radfahren Themenschwerpunkt.

Die Nutzung von Fahrrädern, Pedelecs, Lastenrädern und Co. als Alternative zum Auto hat nicht erst seit der Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen. Das Ziel, einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten und gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit zu tun, hat viele Menschen motiviert, sich im Alltag verstärkt mit mehr oder weniger Muskelkraft fortzubewegen.

Das führt einerseits zur Entlastung der Verkehrssituation auf den Straßen, andererseits aber zu neuen Herausforderungen an die Verkehrsinfrastruktur allgemein. Welche Herausforderungen das sind und wie sie gelöst werden können, wird bei der Radverkehrskonferenz thematisiert. Unter dem Titel „Mobilität neu denken – Sichere Infrastruktur für den Rad- und Fußverkehr“ wird Professor Dr. Jürgen Follmann aufzeigen, wie die Änderungen im Mobilitätsverhalten sich auf die Gestaltung einer bedarfsgerechten Infrastruktur auswirken. Insbesondere die Unfallprävention für den Rad- und Fußverkehr steht dabei im Fokus seiner Ausführungen.

Neben dem thematischen Schwerpunkt wird das Team Radverkehr des Kreises einen Zwischenstand zur Radverkehrsentwicklung geben: Welche Radverbindungen sind bereits umgesetzt oder in Planung? Welche Projekte und Aktionen werden oder sind bereits zusätzlich umgesetzt, um das Thema Radfahren im Alltag weiter zu stärken? Diese und weitere Fragen beantwortet das Radverkehrsteam. Außerdem bietet die Konferenz genügend Raum für den Austausch zum Thema Radverkehr.

Die offenen Radverkehrskonferenzen bietet der Landkreis Marburg-Biedenkopf regelmäßig an. Sie informieren über die aktuellen Prozesse und Vorhaben der Radverkehrsentwicklung im Landkreis. Dabei sind sie auch Teil der umfassenden und kontinuierlichen Berichterstattung zum Thema Radverkehr und ein wichtiger Baustein des transparenten Vorgehens des Kreises.

Die Online-Konferenz findet über die Plattform „Webex“ statt. Der digitale Raum ist ungefähr 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung geöffnet. Der Link und weitere Infos zur Teilnahme sind online auf der Bürgerbeteiligungsplattform www.mein-marburg-biedenkopf.de verfügbar.

 

Fragen zur Konferenz beantwortet der Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung unter der Telefonnummer 06421 405-1212 oder per Mail an . Fragen zur Radverkehrsentwicklung des Landkreises können an Sebastian Grimm unter der Telefonnummer 06421 405-6123 oder per Mail an gerichtet werden.

Print Friendly, PDF & Email