„Auf sie mit Gebrüll – und mit guten Argumenten“

  • Beitrags-Kategorie:Neuigkeiten
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Last Updated on 21. Juni 2021 by MartinGrebe

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bei wunderbarem Wetter und toller Atmosphäre hat uns Hasnain Kazim sehr humorvoll, aber auch mit ernstem Hintergrund am 17. Juni 21 mit einer Lesung im Rahmen des Literaturfrühlings Marburg-Biedenkopf unterhalten. „Auf sie mit Gebrüll – und mit guten Argumenten“, brachte die Zuhörer sowohl zum Schmunzeln, als auch zum Kopf schütteln. Auszüge aus Hassmails gegen den Autor, Beschimpfungen im Netz oder per Brief ließen so manchem Besucher der Veranstaltung das Lachen vergehen. Aber die kluge und humorvolle Art, wie Herr Kazim auf solche Pöbler reagiert, gab den Anwesenden Hinweise und Leitlinien für den eigenen Umgang mit Populisten und schwierigen Situationen. Wir freuen uns schon auf die Ausrufung des Kalifats, die mit der Veröffentlichung des nächsten Werks des Autors erfolgt.

Das Team des Güterbahnhofs versorgte die Zuhörer mit gekühlten Getränken und leckeren Speisen. Nachdem die Sonne hinter den umstehenden Häusern verschwunden war, blieben noch viele Gäste nach Beendigung der Lesung im Biergarten sitzen, und ließen den Abend gemütlich ausklingen. Endlich konnte Kultur und Beisammensein im Rahmen von Hygiene- und Abstandsregeln wieder genossen werden.

Im dritten Jahr in Folge nahm die Gemeinde Fronhausen am Literaturfrühling Marburg-Biedenkopf teil. Jede Lesung war ein Genuß für sich, die Autoren und Themen bisher sehr unterschiedlich, aber immer unterhaltsam und vom Publikum hochgelobt. Durch finanzielle Unterstützung des Landkreises und der Region Marburger Land war die Teilnahme Fronhausens problemlos möglich. Da der Aufwand in diesem Jahr aufgrund der benötigten Technik für die Open-Air Veranstaltung höher war, musste erstmals Eintritt erhoben werden. Nach Abzug aller Kosten wird der überschüssige Betrag dieses Jahr für die Jugendarbeit der Gemeinde im Rahmen der Sommerferien verwendet.

Ihre Bürgermeisterin,
Claudia Schnabel

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email