Tägliche Archive: 12. Mai 2021

4 Beiträge

Wiederholte Diebstähle und Sachbeschädigungen auf dem Friedhof im Ortsteil Oberwalgern

Wie bereits im vergangenen Jahr werden auch aktuell insbesondere auf einer Grabstätte auf dem Friedhof Oberwalgern immer wieder Gegenstände (Grabschmuck, Pflanzen) entwendet oder zerstört. Inzwischen ist so ein Schaden von mehreren hundert Euro verursacht worden. Solche pietätlosen Freveltaten können nicht einfach so hingenommen werden. Es wäre zu begrüßen, wenn der Täter/die Täter/innen das Fehlverhalten einsehen, die entwendeten Gegenstände zurückstellen und solche Taten in Zukunft unterlassen würden.

Aufgrund der Häufigkeit dieser Vorkommnisse sehen wir uns veranlasst, darauf hinzuweisen, dass es sich dabei keineswegs um „Dummejungenstreiche“ sondern um Straftaten handelt, die je nach Sachlage gemäß § 242 StGB (Diebstahl) oder § 303 StGB (Sachbeschädigung) mit einer Freiheits- oder Geldstrafe bestraft werden können.

Im Übrigen bitten wir alle Oberwälger Bürger, die eventuell etwas beobachtet haben, das mit den Vorfällen in Zusammenhang stehen könnte, sich beim Ordnungsamt der Gemeinde (Tel.: 06426/9283-14 oder E-Mail: ) zu melden, damit ein solches Verhalten für die Zukunft unterbunden werden kann.

Ordnungsamt der Gemeinde Fronhausen

Prüfung der Standfestigkeit von Grabmalen – Beseitigung von Mängeln

Am 20.04.2021 fand auf allen gemeindeeigenen Friedhöfen die jährliche Grabsteinprüfung zur Standfestigkeit statt. Bei allen nicht mehr standfesten Grabmalen, bei denen eine erhöhte Unfallgefahr festgestellt wurde, ist ein Warnhinweis angebracht worden, der die Nutzungs- bzw. Verfügungsberechtigten der Grabstelle informiert und verpflichtet, schnellstmöglich eine fachgerechte Befestigung des Grabsteines zu veranlassen.

Wir möchten die betroffenen Nutzungs- bzw. Verfügungsberechtigten bitten, der Friedhofsverwaltung bis spätestens 18.06.2021 den Vollzug der Mängelbeseitigung mitzuteilen.

Bitte melden Sie die Mängelbeseitigung schriftlich oder telefonisch bei der Friedhofsverwaltung.

Bevor Sie allerdings die Wiederherstellung der Grabstelle veranlassen, empfehlen wir Ihnen, die Nutzungsdauer bzw. Ruhefrist der Grabstelle zu prüfen. Bei Gräbern, bei denen die Frist bereits abgelaufen ist oder in Kürze abläuft, können die Wiederherstellungskosten vermieden werden. In diesem Fall erfolgt zweckmäßiger Weise die Abräumung (Beantragung der Abräumung durch Nutzungs- bzw. Verfügungsberechtigten).

Sollte sich kein Nutzungs- oder Verfügungsberechtigter bei der Friedhofsverwaltung der Gemeinde melden, werden die betroffenen Grabsteine umgelegt.

Friedhofsamt
Gemeinde Fronhausen

Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen

Inkrafttreten des Bebauungsplanes gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch

 

 

 

Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Fronhausen

 

Bebauungsplan Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“

 

  1. Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“

 

(Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a Baugesetzbuch)

 

 

 

Bekanntmachung des Inkrafttretens des Bebauungsplanes gemäß § 10 Abs.3 BauGB

 

(1) Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat in ihrer Sitzung am 04.02.2021 den Bebauungsplan Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ – 1. Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“ im Ortsteil Fronhausen gemäß § 10 Abs. 1 BauGB i.V.m. § 5 HGO (Hessische Gemeindeordnung) und i.V.m. § 9 Abs. 4 BauGB i.V.m. § 91 HBO (Hessische Bauordnung) und § 37 Abs.4 HWG (wasserrechtliche Festsetzungen) als Satzung beschlossen und die Begründung hierzu gebilligt.

 

Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB tritt der Bebauungsplan mit integrierter Orts- und Gestaltungssatzung sowie wasserrechtlichen Festsetzungen mit dieser Bekanntmachung in Kraft. Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen. Er umfasst in der Gemarkung Fronhausen, Flur 14, die Flurstücke Nr. 17-21, 23/1, 24/6, 24/7, 66tlw., 67tlw., 68/2, 70, 71, 72/1, 72/2, 73, 74, 201, 202, 203/4 tlw., 211, 212, 213/9 tlw. sowie in der Flur 15, die Flurstücke 83, 88-91, 129, 142tlw., 143/6tlw. und 144/5 tlw. Hinzu kommt die Parzelle 70tlw. in der Flur 1 für das angedachte Regenrückhaltebecken. Der Änderungsbereich befindet sich zwischen der Straße Am Sportfeld und Salzbödener Weg und In den Gärten.

 

Der Bebauungsplan „Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ – 1. Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“ und die Begründung hierzu liegen in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstraße 19, Bauamt, Zimmer 15, während der allg. Dienststunden zu jedermanns Einsicht in der Verwaltung öffentlich aus. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt (§ 10 Abs. 3 Satz 2 BauGB). Gemäß § 10a Abs. 2 BauGB wird der rechtskräftige Bebauungsplan mit Begründung ergänzend auf der Homepage der Gemeinde unter www.gemeinde-fronhausen.de/digitales Rathaus/ unter der Rubrik Bekanntmachungen eingestellt.

 

Das Verfahren wurde gemäß § 13a BauGB (Bebauungspläne der Innenentwicklung) durchgeführt. Gemäß § 13a Abs. 3 BauGB ist der Bebauungsplan ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt worden, eine zusammenfassende Erklärung gemäß § 10a Abs. 1 BauGB, in der über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden, erfolgt nicht.

 

Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs.2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und nach § 214 Abs.3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs gemäß § 215 Abs.1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Dies gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2a BauGB beachtlich sind.

 

Auf die Vorschriften der §§ 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Räumlicher Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr.1 „Stollberg / Keilsberg“ – 1. Änderung im Bereich „Am Sportfeld / Salzbödener Weg“ in Fronhausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

genordet, ohne Maßstab

 

Altglascontainer in der Gossestraße/Pfingststraße

Wegen der Großbaustelle in der Gossestraße müssen die Altglascontainer am Ende der Pfingststraße für die Dauer der Baumaßnahme leider entfernt werden. Ab sofort bis voraussichtlich Ende 2021 stehen diese nicht mehr zur Verfügung.

Bis eine reguläre Abfuhr an dieser Stelle wieder erfolgen kann, ist das Altglas z. B. über die Container in der Gießener Straße oder am Getränkemarkt im Einkaufszentrum zu entsorgen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ordnungsamt der Gemeinde Fronhausen