Fronhausen verliert einen begnadeten Künstler

Am 16.Dezember 2020 ist der in Fronhausen lebende Künstler Günther Hermann im Kreise seiner Familie verstorben. Die Gemeinde Fronhausen trauert um einen begnadeten Künstler, der viel zu früh von uns gegangen ist. Günther Hermann kam einst durch ein Dali-Buch zur Kunst und lebte fortan seine kreative Ader aus. Claude Monet galt später als einer seiner Vorbilder. Neben einem Dozentenstuhl bei der VHS war Günther Hermann zudem 13 Jahre lang Vorstandsmitglied im Oberhessischen Künstlerbund sowie Lehrbeauftragter im Institut für Kunstpädagogik der Uni Gießen.

Seine Motive entsprangen der Natur, bevorzugt alte knorrige Bäume, auch Gärten, Olivenhaine, Alleen, Landschaften oder Seenstücke. Die detailverliebte Malerei war sein Fachgebiet. Er favorisierte die Arbeit mit Metalldruckplatten aber auch Aquarellfarben auf Papier. Seine bevorzugte Farbe, die er zwischenzeitlich ausschließlich verwendete, war Grün. Dies spiegelte sich auch beim Bau des Ateliers in Fronhausen wieder.

Günther Hermanns Werke werden in mehreren Galerien gehandelt. Einen ausführlichen Überblick seiner Kunstwerke ist auf der Internetseite edition-noir.de zu finden.

Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Print Friendly, PDF & Email
Seite übersetzen »
RSS
Facebook