Aktuelle Informationen der Bürgermeisterin zu Corona (Stand: 17.11.2020)

Lieber Mitbürgerinnen und Mitbürger,

heute möchte ich mich bei Ihnen für Ihr umsichtiges und einsichtiges Handeln während der Corona Pandemie bedanken. Mit Abstand, Hygiene und dem Tragen von Alltagsmasken, also den sogenannten AHA Regeln haben wir in unserer Gemeinde die Infektionszahlen niedrig gehalten.

Das ist allerdings nur ein Zwischenerfolg. Wie schnell es zu Ausbrüchen durch die sogenannten „Super-Spreader“ kommen kann, konnten wir in den letzten Monaten überall beobachten. Der Winter wird hart und lang – nicht unbedingt bezüglich der Temperaturen und des Wetters, sondern aufgrund der starken Beschränkungen, denen wir alle ausgesetzt sind. Die sozialen Kontakte fehlen uns allen, aber im ländlichen Raum haben wir wenigstens noch Platz und Raum um spazieren zu gehen, und wenigstens auf der Straße ab und zu ein Gespräch mit Freunden und Bekannten zu führen.

Der jetzt andauernde beschränkte Lock-Down hat bisher noch nicht zu den gewünschten Erfolgen und dem erwarteten starken Rückgang der Infektionszahlen geführt. Die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin haben in der gestrigen Konferenz beschlossen, zunächst aber keine weiteren Beschränkungen zu verordnen. Sie appellieren aber an die Bevölkerung, die privaten Kontakte noch weiter einzuschränken, indem

  1. Personen mit Atemwegserkrankungen sich telefonisch krankschreiben lassen und zuhause bleiben, bis alle akuten Symptome abgeklungen sind.
  2. Sie auf private Feiern gänzlich verzichten.
  3. Sie private Zusammenkünfte auf EINEN festen weiteren Hausstand beschränken.
  4. Sie auf freizeitbezogene Aktivitäten und Besuche sowie nicht notwendige private Reisen und Tagestouren verzichten.
  5. Sie auf nicht notwendige Aufenthalte in geschlossenen Räumen mit Publikumsverkehr oder nicht notwendige Fahrten mit öffentlichen Beförderungsmitteln verzichten.
  6. Sie Besuche bei älteren und gefährdeten Personen nur bei absoluter Abwesenheit von Krankheitssymptomen unternehmen.

Gemeinsam sollten wir alles daransetzen, einen erneuten Lockdown zu verhindern und Schulen, Kindergärten, Geschäfte und Unternehmen offen zu halten. Hierfür sind Einschränkungen im privaten Bereich notwendig. In Abhängigkeit von den Fallzahlen können lokal auch wieder Beschränkungen erlassen werden.

Im Hinblick auf die derzeit nicht gesicherte Kontaktnachverfolgung muss jeder von uns eigenverantwortlich reagieren. Sollten Sie direkten Kontakt zu einer positiv getesteten Person gehabt haben, begeben Sie sich bitte gleich in häusliche Absonderung und kontaktieren die zentrale Rufnummer 116117.

Informationen und wichtige Hinweise erhalten Sie zuverlässig über unsere Homepage. Hier sind stets die neuesten Regelungen und links zu weiteren Informationen zu finden. Gerne können Sie sich mit Fragen oder Anregungen auch telefonisch oder per Mail und Kontaktformular an die Verwaltung wenden, wir stehen zur Verfügung.

Alles Gute für Sie und Ihre Familien, bleiben Sie gesund!

Claudia Schnabel

Print Friendly, PDF & Email
Seite übersetzen »
RSS
Facebook