Tägliche Archive: 11. Juli 2019

5 Beiträge

Informationsveranstaltung zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

am 14.08.2019 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr im Bürgerhaus Niederwalgern.

Unter dem Motto voneinander lernen soll die Veranstaltung Interessierten die Möglichkeit geben, Informationen aus erster Hand von erfolgreichen Dörfern im Wettbewerb 2017/2018 zu erhalten und sich dabei inspirieren und begeistern zu lassen.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, mehr über die Chancen und Herausfordeurngen der Teilnahme am Wettbewerb zu erfahren, offene Fragen zu klären und sich mit anderen Akteuren über die eigenen Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen. Neben den Praxisberichten werdne auch die Teilnahme bedingungen vorgestellt.

Ziele der Veranstaltung

  • Informationen zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
  • Chancen und Herausforderungen des Wettbewerbs
  • Erfahrungsaustausch – voneinander lernen

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an engagierte Bürgerinnen und Bürger, Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher und Kommunen.

Hintergrund

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat in Hessen bereits eine lange Tradition und richtet sich an Orte mit überweigend dörflichem Charakter mit bis zu 3.000 Einwohnern.

Dabei werden das Engagement der Bürgerinnen und Bürger und herausragende Ideen und Projekte zur zukunftsfähigen Entwicklung der hessischen Dörfer herausgestellt. Ziel ist es, die Dorfgemeinschaft dazu zu bewegen, ihre Chancen zu erkennen und die Zukunft ihres Dorfes aktiv in die eigenen Hände zu nehmen. Der Wettbewerb soll für alle Beteiligten ein Anreiz sein, die Lebensqualität im Dorf zu verbessern und zu einer lebenswerten Zukunft für die nachfolgende Generation beizutragen.

Grundlage der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge ist eine ganzheitliche Betrachtung des Lebensraumes Dorf vor dem Hintergrund der jeweiligen Ausgangslage.

Tagesordnung

Uhrzeit Thema
09:30 Uhr Ankommen
10:00 Uhr Begrüßung
HMUKLV
Peter Eidam, Bürgermeister
Heinz Heuser, OrtsvorsteherModeration:
Annika Ludwig, Akademie für den ländlichen Raum HESSEN
10:15 Uhr Überblick zu den Teilnahmebedingungen im hessischen Wettbewerb
Hiltrud Schwarze, Regierungspräsidium Kassel
10:30 Uhr Vorstellung erfolgreicher Dörfer aus dem letzten Wettbewerb:

  • Weimar-Niederwalgern
    (Landkreis Maburg-Biedenkopf)
  • Schotten-Wingershausen
    (Vogelsbergkreis)
  • Neuenstein-Raboldshausen
    (Landkreis Hersfeld-Rotenburg)
11:30 Uhr Im Gespräch mit den Akteuren aus Niederwalgern, Wingershausen & Raboldshausen
12:30 Uhr Mittagsimbiss
13:00 Uhr Ortsrundgang Niederwalgern
14:15 Uhr Blick in die Zukunft – Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2020/21
Hiltrud Schwarze, Regierungspräsidium Kassel
14:30 Uhr Abschluss

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Niederwalgern
Bergstraße 3
35096 Niederweimar

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenlos

Anmeldeschluss

07. August 2019

Kontakt und Anmeldung

Akademie für den ländlichen Raum HESSSEN
Schlosspark 1, 35085 Ebsdorfergrund
Tel.: 0 64 24 / 301 127
E-Mail:
Internet: www.alr.hessen.de

Online-Anmeldung

https://alr.hessen.de/anmeldeformular/

Hinweis zum Datenschutz

Der/die Teilnehmer/in ist damit einverstanden, dass der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) ihre personenbezogenen Daten für die Organisation des Seminars nutzt. Es ist üblich, dass in diesem Rahmen auch Foto-, Bild- oder Filmaufnahmen erstellt werden, auf denen auch Teilnehmende abgebildet sein können. Sofern nicht ausdrücklich zu Beginn des Seminars das Nichteinverständnis erklärt wird, geht der LLH davon aus, dass die Teilnehmenden mit den Aufnahmen und deren Verwendung eniverstanden sind. Eine Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung der Seminarunterlagen ist ausschließlich dem Urheber bzw. entsprechend Nutzungsberechtigten vorbehalten. Der LLH erklärt ausdrücklich, dass die genehmigte Verarbeitung personenbezogender Daten mit größter Sorgfalt und nur für den genannten Zweck erfolgt. Die Datenbestände werden nach den Sicherheitsleitlinien des Landes Hessen geschützt und nicht an Dritte weitergegeben.

Herausgeber

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
Kölnische Straße 48-50, 34117 Kassel
Telefon: 0 561 / 72 99 0
Internet: www.llh.hessen.de

 

 

 

Hinweisbekanntmachung nach § 1 Abs. 2 Bekanntmachungsverordnung (BekanntmachungsVO)

Ortsrecht der Gemeinde Fronhausen

2. Änderung der Friedhofsordnung der Gemeinde Fronhausen

Die Gemeinde Fronhausen weist darauf hin, dass auf der Internetseite der Gemeinde Fronhausen unter www.fronhausen.de – Bekanntmachungen / Amtliche Bekanntmachungen die „2. Änderung der Friedhofsordnung; beschlossen durch die Gemeindevertretung am 27.06.2019“ eingestellt worden ist.

Es wird auf das Recht aufmerksam gemacht, dass diese während der öffentlichen Sprechzeiten der Verwaltung in Papierform einzusehen ist und gegen eine Kostenerstattung entsprechende Ausdrucke gefertigt werden können.

 

Fronhausen, 11.07.2019

Der Gemeindevorstand                                 (Siegel)
der Gemeinde Fronhausen

gez.: Claudia Schnabel
Bürgermeisterin

 

Hinweisbekanntmachung nach § 1 Abs. 2 Bekanntmachungsverordnung (BekanntmachungsVO)

Ortsrecht der Gemeinde Fronhausen

– Gefahrenabwehrverordnung der Gemeinde Fronhausen

Die Gemeinde Fronhausen weist darauf hin, dass auf der Internetseite der Gemeinde Fronhausen unter www.fronhausen.de die Neufassung der „Gefahrenabwehrverordnung der Gemeinde Fronhausen; beschlossen durch die Gemeindevertretung am 27.06.2019“ eingestellt ist.

Es wird auf das Recht aufmerksam gemacht, dass diese während der öffentlichen Sprechzeiten der Verwaltung in Papierform einzusehen ist und gegen eine Kostenerstattung entsprechende Ausdrucke gefertigt werden können.

Fronhausen, 11.07.2019

Der Gemeindevorstand                                 (Siegel)
der Gemeinde Fronhausen

gez.: Claudia Schnabel
Bürgermeisterin

 

2. Änderung der Friedhofsordnung der Gemeinde Fronhausen

Aufgrund des § 5 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21 Juni 2018 (GVBl. I. S. 291) in Verbindung mit § 2 Abs. 3 Satz 1 des Friedhofs- und Bestattungsgesetzes vom 05.07.2007 (GVBl. I S. 338), zuletzt geändert durch Gesetz vom 02.02.2013 (GVBl. I S. 42) hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen in der Sitzung vom 27.06.2019 folgende

 

2. Änderung der Satzung (Friedhofsordnung)

beschlossen:

 

Artikel 1

Die Friedhofsordnung der Gemeinde Fronhausen vom 12.12.2013 wird wie folgt geändert:

  1. § 34 Abs. 3 Nr. 3 erhält folgende neue Fassung:

(3) Auf Urnengrabstätten sind Grabmale bis zu folgenden Maßen zulässig:

(…)

3) Auf Rasenurnengrabstätten wird eine Grabplatte in den Rasen eingelassen, auf der der Name (ggfs. mit Geburtsname), sowie Geburts- und Sterbejahr verzeichnet werden können. Die Maße betragen 0,40 m in der Breite und 0,40 m in der Tiefe bei einer Stärke von 0,12 m.

Die Grabplatte sollte bruchsicher und überfahrbar, sowie bodenbündig verlegt werden. Aus Gründen der Verkehrssicherheit dürfen die Oberflächen der Grabliegeplatten nicht poliert sein. Schriften, Ornamente und Symbole dürfen nur in vertiefter Form angebracht werden. Weiteres Grabzubehör, Anpflanzungen und Einfassungen sind nicht zulässig.

 

Artikel 2

 

Inkrafttreten

Diese 2. Änderungssatzung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Fronhausen vom 12.12.2013 tritt am Tage nach der Vollendung ihrer Bekanntmachung in Kraft.

 

Diese Satzung wird hiermit ausgefertigt.

 

35112 Fronhausen, 27.06.2019

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Fronhausen

Schnabel
Bürgermeisterin                                                      [ Dienstsiegel ]