Monatliche Archive: Juli 2019

23 Beiträge

Wahlbekanntmachung f√ľr die Direktwahl der Landr√§tin oder des Landrats

im Landkreis Marburg-Biedenkopf
in der Gemeinde Fronhausen am 08.09.2019

  1. Die Direktwahl der Landr√§tin oder des Landrats dauert von 8:00 bis 18:00 Uhr. Die Gemeinde ist in 6 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt. F√ľr die allgemeinen Wahlbezirke wird ein W√§hlerverzeichnis erstellt, in das alle Wahlberechtigten eingetragen werden.W√§hlen kann nur, wer in das W√§hlerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.In den Wahlbenachrichtigungen, die den ins W√§hlerverzeichnis eingetragenen Wahlberechtigten bis zum 18.08.2019 √ľbersandt werden, sind der Wahlbezirk und der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu w√§hlen haben. Barrierefrei zug√§ngliche Wahlr√§ume sind mit einem Rollstuhlpiktogramm gekennzeichnet. Ein Verzeichnis der barrierefrei zug√§nglichen Wahlr√§ume liegt w√§hrend der allgemeinen √Ėffnungszeiten bei der Gemeindebeh√∂rde Gemeindeverwaltung Fronhausen, Wahlamt, Schulstra√üe 19, 35112 Fronhausen zur Einsichtnahme aus.
  2. Das W√§hlerverzeichnis zur Direktwahl f√ľr die Wahlbezirke der Gemeinde wird in der vom 19.08.2019 bis zum 23.08.2019 w√§hrend der allgemeinen √Ėffnungszeiten in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Wahlamt, Schulstra√üe 19, 35112 Fronhausen f√ľr Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Der Ort der Einsichtnahme ist nicht barrierefrei. Jeder Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder Vollst√§ndigkeit der zu seiner Person im W√§hlerverzeichnis eingetragenen Daten √ľberpr√ľfen. Sofern ein Wahlberechtigter die Richtigkeit oder Vollst√§ndigkeit der Daten von anderem im W√§hlerverzeichnis eingetragenen Personen √ľberpr√ľfen will, hat er Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollst√§ndigkeit des W√§hlerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf √úberpr√ľfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten, f√ľr die im Melderegister eine Auskunftssperre nach ¬ß 51 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes eingetragen ist.Wer das W√§hlerverzeichnis f√ľr unrichtig oder unvollst√§ndig h√§lt, kann w√§hrend der Einsichtsfrist, sp√§testens am 23.08.2019 bis 12:00 Uhr, beim Gemeindevorstand der Gemeinde Fronhausen, Wahlamt, Schulstra√üe 19, 35112 Fronhausen Einspruch einlegen.Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen. Soweit die behaupteten Tatsachen nicht offenkundig sind, sind die erforderlichen Beweismittel beizubringen oder anzugeben,Unionsb√ľrgerinnen und Unionsb√ľrger, die nicht der Meldepflicht unterliegen werden nur auf Antrag in das W√§hlerverzeichnis eingetragen. Der Antrag ist schriftlich bis zum 18.08.2019 beim Gemeindevorstand (Anschrift siehe oben) zu stellen. Der Inlandsaufenthalt ist durch eine Bescheinigung des Herkunftsmitgliedsstaates oder in sonstiger Weise glaubhaft zu machen.Wahlberechtigte, die bis sp√§testens zum 18.08.2019 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, aber glauben, wahlberechtigt zu sein, m√ľssen Einspruch gegen das W√§hlerverzeichnis einlegen, wenn sie nicht Gefahr laufen wollen, ihr Wahlrecht nicht aus√ľben zu k√∂nnen.

    Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlraum des Landkreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

    Auf Antrag erhalten Wahlschein und Briefwahlunterlagen

    Рin das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte,
    nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte,

    a) wenn sie nachweisen, dass sie ohne ihr Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis bis zum 18.08.2019 oder die Einspruchsfrist bis zum 23.08.2019 versäumt haben.
    b) wenn das Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antrags- oder Einspruchsfrist entstanden ist.
    c) wenn das Wahlrecht im Einspruchs- oder Beschwerdeverfahren festgestellt worden und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis der Gemeindebehörde gelangt ist.

    Bei der Gemeindebeh√∂rde k√∂nnen Wahlscheine und Briefwahlunterlagen m√ľndlich oder schriftlich beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare elektronische √úbermittlung als gewahrt. Ein telefonisch gestellter Antrag ist unzul√§ssig.

    Wahlscheine können von Wahlberechtigten beantragt werden, die

    Рin das Wählerverzeichnis eingetragen sind, bis zum 06.09.2019, 13:00 Uhr, im Fall nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr. Wahlberechtigten, die glaubhaft versichern, dass ihnen der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ebenfalls bis zum Wahltag, 15:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

    nicht in das W√§hlerverzeichnis eingetragen sind, aber aus den oben unter a) bis c) genannten Gr√ľnden einen Wahlschein erhalten k√∂nnen, bis zum Wahltag, 15:00 Uhr.

    Wer den Antrag f√ľr einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Behinderte Wahlberechtigte k√∂nnen sich der Hilfe einer anderen Person bedienen.

    Mit dem Wahlschein erhalten die Wahlberechtigten

    Рeinen amtlichen weißen Stimmzettel,
    – einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag,
    – einen amtlichen roten Wahlbriefumschlag, auf dem die Anschrift, an die der Wahlbrief zur√ľckzusenden ist und der Wahlbezirk aufgedruckt sind,
    und
    – ein amtliches Merkblatt f√ľr die Briefwahl, das den Ablauf der Briefwahl in Wort und Bild erl√§utert.

    Das Abholen von Wahlschein und Briefwahlunterlagen f√ľr eine andere Person ist nur m√∂glich, wenn die Berechtigung zum Entgegennehmen der Unterlagen durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird und die bevollm√§chtigte Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt; dies hat sie der Gemeindebeh√∂rde schriftlich zu versichern, bevor die Unterlagen entgegen genommen werden. Auf Verlangen hat sich die bevollm√§chtigte Person auszuweisen.

    Bei der Briefwahl m√ľssen die Wahlberechtigten den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort sp√§testens am Wahltag, 18:00 Uhr, eingeht. Er kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.

  3. Jeder Wahlberechtigte kann nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks w√§hlen, in dessen W√§hlerverzeichnis er eingetragen ist.Die W√§hler haben die Wahlbenachrichtigung und ein Ausweispapier zur Wahl mitzubringen.Gew√§hlt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Die W√§hler erhalten bei Betreten des Wahlraums einen amtlichen Stimmzettel.Die W√§hler haben jeweils eine Stimme.Auf dem amtlichen Stimmzettel sind die Namen der an der Wahl teilnehmenden Bewerberinnen und Bewerber untereinander, bei nur zwei Bewerberinnen und/oder Bewerbern nebeneinander von links nach rechts jeweils in der Reihenfolge aufgef√ľhrt, dass zuerst die in der Vertretungsk√∂rperschaft des Landkreises vertretenen Parteien und W√§hlergruppen nach der Zahl ihrer Stimmen bei der letzten Wahl der Vertretungsk√∂rperschaft angegeben sind. Dann folgen die √ľbrigen Wahlvorschl√§ge, √ľber deren Reihenfolge das Los entschieden hat.

    Die Stimmzettel enthalten Familiennamen, Rufnamen, Lebensalter am Tag der Wahl, Beruf oder Stand und die Gemeinde der Hauptwohnung der Bewerberinnen und Bewerber. F√ľr Bewerberinnen und Bewerber, f√ľr die im Melderegister eine Auskunftssperre nach ¬ß 51 Abs. 1 des Bundesmeldegesetzes eingetragen ist, ist anstelle der Gemeinde der Hauptwohnung die Gemeinde der Erreichbarkeitsanschrift anzugeben. Unter den Angaben der Bewerberinnen und Bewerber wird jeweils der Tr√§ger des Wahlvorschlags und, sofern die Partei oder W√§hlergruppe eine Kurzbezeichnung verwendet, auch diese, bei Einzelbewerbern das Kennwort, genannt. Rechts neben dem Namen jeder Bewerberin und jedes Bewerbers befindet sich ein Kreis f√ľr die Kennzeichnung durch die W√§hlerinnen und W√§hler. Ist nur ein Wahlvorschlag zugelassen, enth√§lt der Stimmzettel jeweils eine Ankreuzm√∂glichkeit f√ľr “Ja” und “Nein”.

    Die Stimme wird in der Weise abgegeben, dass durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise kenntlich gemacht wird, f√ľr welchen Wahlvorschlag sie gelten soll.

    Der Stimmzettel muss von den Wählerinnen und Wählern in einer Wahlkabine des Wahlraums oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und so gefaltet werden, dass die Stimmabgabe nicht erkennbar ist.

    Die Wahlhandlung und die Ermittlung und die Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäfts möglich ist.

    Der Briefwahlvorstand tritt zur Ermittlung des Briefwahlergebnisses um 16:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Sitzungszimmer, Schulstraße 19, 35112 Fronhausen zusammen.

    Gew√§hlt ist, wer mehr als die H√§lfte der g√ľltigen Stimmen erh√§lt. Wird die erforderliche Mehrheit nicht erreicht, findet am 22.09.2019 eine Stichwahl unter den beiden Bewerberinnen und /oder Bewerbern mit den meisten Stimmen statt; eine Stichwahl findet auch statt, wenn eine Bewerberin oder ein Bewerber auf die Teilnahme an der Stichwahl verzichten sollte. F√ľr den Fall der Stichwahl wird unverz√ľglich nach der Feststellung des Wahlergebnisses eine neue Wahlbekanntmachung ver√∂ffentlicht.

  4. Die Wahlberechtigten k√∂nnen ihr Wahlrecht nur einmal und nur pers√∂nlich aus√ľben.Wer unbefugt w√§hlt, sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeif√ľhrt oder das Ergebnis verf√§lscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu f√ľnf Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft. Auch der Versuch ist strafbar (¬ß 107a Abs. 1 und 3 Strafgesetzbuch).W√§hrend der Wahlzeit sind in und an dem Geb√§ude, in dem sich der Wahlraum befindet, sowie in dem Bereich mit einem Abstand von weniger als zehn Metern von dem Geb√§udeeingang jede Beeinflussung der W√§hler durch Wort, Ton, Schrift oder Bild sowie jede Unterschriftensammlung verboten.Die Ver√∂ffentlichung von Ergebnissen von W√§hlerbefragungen nach der Stimmabgabe √ľber den Inhalt der Wahlentscheidung ist vor Ablauf der Wahlzeit um 18:00 Uhr unzul√§ssig.

Fronhausen, 25.07.2019

 

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Fronhausen
i.A.
Achim Batz
– Wahlamt-

 

 

Ausschreibung der gemeindlichen Acker- und Gr√ľnlandfl√§chen zur Verpachtung ab 01.10.2019 und Bekanntmachung der Pachtrichtlinie der Gemeinde Fronhausen

Die Gemeinde Fronhausen schreibt ab 01.10.2019 die in der folgenden Liste dargestellten Acker- und Gr√ľnlandfl√§chen aus. Die Auslegung findet vom 25.07.2019 bis 09.08.2019 statt.

Letzter Abgabetermin ist der 09.08.2019 12:00 Uhr.

Ausgeschrieben werden Pachtflächen, die mit einem Pachtzins (Pachtverträge) vergeben werden und Flächen, die ohne Pachtzins (Pflegeverträge) vergeben werden.

Die Bewerbungen sind in einem verschlossenen Umschlag an den

Gemeindevorstand der
Gemeinde Fronhausen
Schulstraße 19
35112 Fronhausen

 

zu richten oder k√∂nnen auch pers√∂nlich beim Bauamt w√§hrend der √Ėffnungszeiten abgegeben, sowie in den Hausbriefkasten vor dem Rathaus eingeworfen werden.

F√ľr die Abgabe eines Angebotes k√∂nnen hier die Bewerbungsformulare heruntergeladen werden. Auch liegen diese w√§hrend der √Ėffnungszeiten im Rathaus aus.

Grundlage f√ľr die Vergabe der Fl√§chen, sowie die Festsetzungen der Pachtbedingungen ist die ‚ÄěRichtlinie zur Vergabe von landwirtschaftlich genutztem Pachtland der Gemeinde Fronhausen‚Äú. Diese wird hiermit √∂ffentlich bekannt gemacht und tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Sie ist hier einsehbar und steht ebenfalls hier zum Download bereit.

Icon

Richtlinie zur Vergabe von Pachtland

Icon

Liste der zu verpachtenden Flächen

Icon

Bewerbungsformular f√ľr zu verpachtende Fl√§chen

 

 

Illegale M√ľllablagerung an den Altglascontainern gegen√ľber des Alten- und Pflegeheims ‚ÄěHaus am Park‚Äú

Liebe Mitb√ľrgerinnen und Mitb√ľrger,

im Bereich der Altglascontainer gegen√ľber des Alten- und Pflegeheim ‚ÄěHaus am Park‚Äú, wurde am Dienstag den 16.07.2019 vom Bauhof der Gemeinde illegal abgelagerter M√ľll entsorgt.

Hierbei handelte es sich um einen Karton mit M√ľll, Pappe, drei S√§cke Hausm√ľll sowie zwei Reisekoffer und Farbreste. Dies nimmt leider immer mehr zu und kann so nicht hingenommen werden, da die Entsorgung des M√ľlls auf Kosten der Allgemeinheit erfolgt und zudem das Erscheinungsbild unserer Gemeinde gesch√§digt wird.

Wir weisen darauf hin, dass gr√∂√üere Mengen M√ľll, die nicht √ľber den Hausm√ľll entsorgt werden k√∂nnen, √ľber entsprechende Deponien zu entsorgen sind.

Sofern Sie etwas beobachtet haben, dass mit der illegalen M√ľllentsorgung in Zusammenhang gebracht werden kann, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung unter Telefon: 0 64 26 / 92 83 14 oder per Mail an .

Ordnungsamt
der Gemeinde Fronhausen

 

Inkrafttreten des Bebauungsplanes “Nord√∂stlich Am Hasenpfad” gem√§√ü ¬ß 10 Abs.3 Baugesetzbuch

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen hat am 06.12.2018 den o.g. Bebauungsplan gem√§√ü ¬ß 10 Abs.1 BauGB (Baugesetzbuch) i.V.m. ¬ß 9 Abs.4 BauGB, ¬ß 5 HGO und ¬ß 91 HBO (integrierte Orts- und Gestaltungssatzung) und wasserrechtliche Festsetzungen (¬ß 37 Abs. 4 HWG) als Satzung beschlossen und die Begr√ľndung mit Umweltbericht hierzu gebilligt.

Der Geltungsbereich ist der beigef√ľgten √úbersichtskarte zu entnehmen. Der Bebauungsplan ist gem√§√ü ¬ß 8 Abs.2 BauGB aus dem vom RP Gie√üen genehmigten Fl√§chennutzungsplan entwickelt.

Gemäß § 10 Abs.3 BauGB (Baugesetzbuch) tritt der Bebauungsplan mit integrierter Gestaltungssatzung und wasserrechtlichen Festsetzungen mit dieser Bekanntmachung in Kraft.
Der Bebauungsplan und die Begr√ľndung sowie der Umweltbericht hierzu werden in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstra√üe 19, 35112 Fronhausen, Bauamt, Zimmer 15, w√§hrend der allg. Dienststunden der Verwaltung sowie nach Vereinbarung zu jedermanns Einsicht bereitgehalten. √úber den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt (¬ß 10 Abs.3 Satz 2 BauGB). Gem√§√ü ¬ß 10a Abs.2 BauGB wird der rechtskr√§ftige Bebauungsplan mit Begr√ľndung erg√§nzend auf der Internetseite der Gemeinde Fronhausen (www.gemeinde-fronhausen.de) unter der Rubrik Bekanntmachungen / Amtliche Bekanntmachungen eingestellt.

Gem√§√ü ¬ß 10a Abs.1 BauGB wird dem Bebauungsplan eine zusammenfassende Erkl√§rung beigef√ľgt, aus der die Art und Weise hervorgeht, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der √Ėffentlichkeits- und Beh√∂rdenbeteiligung in dem Bebauungsplan ber√ľcksichtigt wurden, und √ľber die Gr√ľnde, aus denen der Plan nach Abw√§gung mit den gepr√ľften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsm√∂glichkeiten gew√§hlt wurde.

Gem√§√ü ¬ß 215 Abs.2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach ¬ß 214 Abs.1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Ber√ľcksichtigung des ¬ß 214 Abs.2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften √ľber das Verh√§ltnis des Bebauungsplanes und des Fl√§chennutzungsplanes und nach ¬ß 214 Abs.3 Satz 2 BauGB beachtliche M√§ngel des Abw√§gungsvorgangs gem√§√ü ¬ß 215 Abs.1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegen√ľber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begr√ľndenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften der ¬ß¬ß 44 Abs.3 Satz 1 und 2 sowie Abs.4 BauGB √ľber die fristgem√§√üe Geltendmachung etwaiger Entsch√§digungsanspr√ľche f√ľr Eingriffe in eine bisher zul√§ssige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und √ľber das Erl√∂schen von Entsch√§digungsanspr√ľchen wird hingewiesen.

√úbersichtskarte
Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Bellnhausen
Bebauungsplan ‚ÄěNord√∂stlich Am Hasenpfad‚Äú

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

genordet, ohne Maßstab

Icon

Begr√ľndung zum Bebauungsplan Hasenpfad

Icon

Erklärung zum Bebauungsplan Hasenpfad

Icon

Umweltbereicht zum Bebauungsplan Hasenpfad

 

 

√Ąnderung des Fl√§chennutzungsplanes im Bereich des Bebauungsplanes ‚ÄěNord√∂stlich Am Hasenpfad‚Äú

Gem√§√ü ¬ß 6 BauGB wurde dem Regierungspr√§sidium in Gie√üen die von der Gemeindevertretung der Gemeinde Fronhausen am 06.12.2018 festgestellte √Ąnderung des Fl√§chennutzungsplanes im Bereich des Bebauungsplanes ‚ÄěNord√∂stlich Am Hasenpfad‚Äú im Ortsteil Bellnhausen mit Schreiben vom 18.04.2019, eingegangen beim Regierungspr√§sidium Gie√üen am 23.04.2019, zur Genehmigung vorgelegt.

Das Regierungspr√§sidium Gie√üen hat die Fl√§chennutzungsplan√§nderung gepr√ľft und mit Schreiben vom 05.07.2019, Gesch√§ftszeichen: RPGI-31-61a0100/123-2014/5 genehmigt.
Der Geltungsbereich der FNP-√Ąnderung ist der nachfolgenden √úbersichtsskizze zu entnehmen.

Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gem√§√ü ¬ß 6 Abs.5 Satz 1 BauGB bekannt gemacht, die √Ąnderung des Fl√§chennutzungsplanes wird mit dieser Bekanntmachung wirksam.

Jedermann kann die genehmigte √Ąnderung des Fl√§chennutzungsplanes und die Begr√ľndung sowie den Umweltbericht dazu ab diesem Tag in der Gemeindeverwaltung Fronhausen, Schulstra√üe 19, 35112 Fronhausen, Bauamt, Zimmer 15, w√§hrend der Dienststunden der Verwaltung sowie nach Vereinbarung einsehen und √ľber den Inhalt Auskunft erhalten. Gem√§√ü ¬ß 6a Abs.2 BauGB wird der wirksame Fl√§chennutzungsplan mit Begr√ľndung erg√§nzend auf der Internetseite der Gemeinde Fronhausen (www.gemeinde-fronhausen.de) unter der Rubrik Bekanntmachungen / Amtliche Bekanntmachungen eingestellt.

Gem√§√ü ¬ß 6a Abs.1 BauGB wird der Fl√§chennutzungsplan√§nderung eine zusammenfassende Erkl√§rung beigef√ľgt, aus der die Art und Weise hervorgeht, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der √Ėffentlichkeits- und Beh√∂rdenbeteiligung in dem Fl√§chennutzungsplan ber√ľcksichtigt wurden, und √ľber die Gr√ľnde, aus denen der Plan nach Abw√§gung mit den gepr√ľften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsm√∂glichkeiten gew√§hlt wurde.

Gem√§√ü ¬ß 215 Abs.2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach ¬ß 214 Abs.1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Ber√ľcksichtigung des ¬ß 214 Abs.2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften √ľber das Verh√§ltnis des Bebauungsplanes und des Fl√§chennutzungsplanes und nach ¬ß 214 Abs.3 Satz 2 BauGB beachtliche M√§ngel des Abw√§gungsvorgangs gem√§√ü ¬ß 215 Abs.1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegen√ľber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begr√ľndenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

√úbersichtskarte
Bauleitplanung der Gemeinde Fronhausen, Ortsteil Bellnhausen
√Ąnderung des Fl√§chennutzungsplanes im Bereich des Bebauungsplanes ‚ÄěNord√∂stlich Am Hasenpfad‚Äú

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

genordet, ohne Maßstab

 

Icon

√Ąnderung Fl√§chennutzungsplan Hasenpfad

Icon

Begr√ľndung zur √Ąnderung Fl√§chennutzungsplan Hasenpfad

Icon

Erklärung zum Bebauungsplan Hasenpfad

 

Bitte um Beachtung!!!!!

Aus aktuellem Anlass möchten wir auf die Gebote und Verbote des folgenden Verkehrszeichens hinweisen.

Die Bedeutung des ‚ÄěAnlieger frei‚Äú Zeichens ist es, eine Stra√üe bzw. einen Stra√üenabschnitt f√ľr den Durchgangsverkehr zu sperren. Wer diese Stra√üe nutzen will, um beispielsweise schnell zum n√§chsten Gesch√§ft zu kommen, der z√§hlt als Durchgangsverkehr und darf die Stra√üe bzw. den Stra√üenabschnitt nicht befahren.

Als ‚ÄěAnlieger‚Äú gelten nicht nur die Anwohner und Grundst√ľckseigent√ľmer, sondern im rechtlichen Sinne auch Besucher, Freunde, Verwandte, Kunden und Handwerker. Sie z√§hlen dar√ľber hinaus zu dem durchfahrt- und auch parkberechtigten Personenkreis.

 

Wenn man kein ‚ÄěAnlieger‚Äú ist und eine Stra√üe mit dem ‚ÄěAnlieger frei‚Äú Zeichen bef√§hrt, begeht man eine Ordnungswidrigkeit, die ein Verwarnungsgeld nach sich zieht.

 

Wir bitten um Beachtung und Einhaltung der Verkehrsregeln. Die Gemeinde Fronhausen beh√§lt sich vor, Verkehrskontrollen in den entsprechenden Bereichen durchzuf√ľhren.

 

Ordnungsamt der
Gemeinde Fronhausen

 

B√ľrgerb√ľro nicht besetzt

Aufgrund von Urlaub und krankheitsbedingten Ausf√§llen k√∂nnen im B√ľrgerb√ľro der Gemeinde Fronhausen am Freitag, dem 26.07.2019 z. B. keine melderechtlichen Vorg√§nge, keine Ausweise oder Reisep√§sse und auch keine F√ľhrungszeugnisse beantragt und verarbeitet werden. Die Leistungen stehen ihnen wieder am Montag, dem 29.07.2019 zu den bekannten Sprechzeiten zur Verf√ľgung. Wir bitten um ihr Verst√§ndnis.

 

Hinweis zur korrekten Entsorgung von Hundekot

Der M√ľllabfuhrzweckverband Biedenkopf weist alle Hundebesitzer in den Mitgliedskommunen darauf hin, anfallenden Hundekot bitte nicht √ľber die Biotonne zu entsorgen. Hundekot ist als Abfall zu werten und geh√∂rt folglich in die Restm√ľlltonne. Weiterhin bittet der MZV auch darum, beim Gassi gehen die an √∂ffentlichen Pl√§tzen zur Verf√ľgung gestellten Beutel zu nutzen, um den Hundekot dann im Restm√ľll zu entsorgen. Vielen Dank!

 

 

Aufhebung Waldbrandalarmstufe A

Die Waldbrandgefahrenlage in Hessens W√§ldern hat sich etwas entspannt. Vor allem der Temperaturr√ľckgang in Verbindung mit lokalen Niederschl√§gen hat in weiten Teilen Hessens zu einem sp√ľrbaren R√ľckgang der akuten Waldbrandgefahr gef√ľhrt. Auch f√ľr die n√§chsten Tage ist nach der aktuellen Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes nicht mit einer erneuten fl√§chendeckenden und anhaltenden Zunahme der Waldbrandgef√§hrdung auf kritische Werte zu rechnen.

 

Das Hessische Ministerium f√ľr Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hebt daher die in Kraft gesetzte Waldbrandalarmstufe A mit sofortiger Wirkung auf. Gleichzeitig wird die von der Gemeinde Fronhausen erlassene Allgemeinverf√ľgung √ľber die eingeschr√§nkte Nutzung von Grillh√ľtten und Grillpl√§tzen im Gemeindegebiet aufgehoben.

 

Die Bevölkerung wird weiterhin um vorsichtiges Verhalten gebeten. Zudem ist das erneute Ausrufen der Alarmstufe A in diesem Sommer nicht auszuschließen.

 

Baumfällarbeiten im Gemeindewald Fronhausen: Erhöhte Vorsicht geboten!

Als Folge der extremen D√ľrreperiode im vergangenen Jahr sind bereits im letzten Jahr zahlreiche Fichten im Gemeindewald Fronhausen eingeschlagen¬† worden.¬† Weitere Einschl√§ge zur Nutzung des abgestorbenen Nadelholzes mit dem Harvester werden in den n√§chsten Wochen folgen.

In j√ľngster Zeit wird leider sichtbar, das auch sehr viele Buchen und Eichen im Gemeindewald stark gesch√§digt sind und absterben.¬† Hiervon betroffen ist insbesondere das Waldgebiet zwischen der Grillh√ľtte ¬†‚ÄěHainbuchen‚Äú ¬†und Salzb√∂den. Gerade von den abgestorbenen bzw. absterbenden Buchen geht eine besondere Gefahr f√ľr Waldbesucher aus, da ¬†d√ľrre Buchen√§ste im Vergleich ¬†zu d√ľrren Fichten- und Eichen√§sten deutlich schneller abbrechen k√∂nnen.¬† Ab Anfang August werden daher zur Verkehrssicherung umfangreiche F√§ll- und R√ľckearbeiten mit Motors√§ge und Forstschlepper in diesem Waldbereich durchgef√ľhrt. ¬†Waldbesucher werden zu ihrer eigenen Sicherheit dringend gebeten, die w√§hrend der Arbeiten abgesperrten Bereiche nicht zu betreten. Die F√§llungen sind deshalb besonders gef√§hrlich, weil durch den dichten, belaubten Unterwuchs der Fallbereich der B√§ume nicht l√ľckenlos √ľberschaubar ist. Daher die dringende Bitte, Bereiche in denen Motors√§gen- und Forstschlepperger√§usche zu h√∂ren sind, unbedingt zu meiden.

Auch jetzt schon, bevor die abgestorbenen und absterbenden B√§ume gef√§llt werden, sollten Waldbesucher die Augen in die Baumkronen richten und sich von B√§umen mit d√ľrren Kronen fern halten, da hier jederzeit √Ąste herab fallen k√∂nnen.

 

Informationsveranstaltung zum Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

am 14.08.2019 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr im B√ľrgerhaus Niederwalgern.

Unter dem Motto voneinander lernen soll die Veranstaltung Interessierten die Möglichkeit geben, Informationen aus erster Hand von erfolgreichen Dörfern im Wettbewerb 2017/2018 zu erhalten und sich dabei inspirieren und begeistern zu lassen.

Die Veranstaltung bietet die M√∂glichkeit, mehr √ľber die Chancen und Herausfordeurngen der Teilnahme am Wettbewerb zu erfahren, offene Fragen zu kl√§ren und sich mit anderen Akteuren √ľber die eigenen Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen. Neben den Praxisberichten werdne auch die Teilnahme bedingungen vorgestellt.

Ziele der Veranstaltung

  • Informationen zum Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”
  • Chancen und Herausforderungen des Wettbewerbs
  • Erfahrungsaustausch – voneinander lernen

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an engagierte B√ľrgerinnen und B√ľrger, Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher und Kommunen.

Hintergrund

Der Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” hat in Hessen bereits eine lange Tradition und richtet sich an Orte mit √ľberweigend d√∂rflichem Charakter mit bis zu 3.000 Einwohnern.

Dabei werden das Engagement der B√ľrgerinnen und B√ľrger und herausragende Ideen und Projekte zur zukunftsf√§higen Entwicklung der hessischen D√∂rfer herausgestellt. Ziel ist es, die Dorfgemeinschaft dazu zu bewegen, ihre Chancen zu erkennen und die Zukunft ihres Dorfes aktiv in die eigenen H√§nde zu nehmen. Der Wettbewerb soll f√ľr alle Beteiligten ein Anreiz sein, die Lebensqualit√§t im Dorf zu verbessern und zu einer lebenswerten Zukunft f√ľr die nachfolgende Generation beizutragen.

Grundlage der Bewertung der Wettbewerbsbeiträge ist eine ganzheitliche Betrachtung des Lebensraumes Dorf vor dem Hintergrund der jeweiligen Ausgangslage.

Tagesordnung

Uhrzeit Thema
09:30 Uhr Ankommen
10:00 Uhr Begr√ľ√üung
HMUKLV
Peter Eidam, B√ľrgermeister
Heinz Heuser, OrtsvorsteherModeration:
Annika Ludwig, Akademie f√ľr den l√§ndlichen Raum HESSEN
10:15 Uhr √úberblick zu den Teilnahmebedingungen im hessischen Wettbewerb
Hiltrud Schwarze, Regierungspräsidium Kassel
10:30 Uhr Vorstellung erfolgreicher Dörfer aus dem letzten Wettbewerb:

  • Weimar-Niederwalgern
    (Landkreis Maburg-Biedenkopf)
  • Schotten-Wingershausen
    (Vogelsbergkreis)
  • Neuenstein-Raboldshausen
    (Landkreis Hersfeld-Rotenburg)
11:30 Uhr Im Gespräch mit den Akteuren aus Niederwalgern, Wingershausen & Raboldshausen
12:30 Uhr Mittagsimbiss
13:00 Uhr Ortsrundgang Niederwalgern
14:15 Uhr Blick in die Zukunft – Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” 2020/21
Hiltrud Schwarze, Regierungspräsidium Kassel
14:30 Uhr Abschluss

Veranstaltungsort

B√ľrgerhaus Niederwalgern
Bergstraße 3
35096 Niederweimar

Kosten

Die Veranstaltung ist kostenlos

Anmeldeschluss

07. August 2019

Kontakt und Anmeldung

Akademie f√ľr den l√§ndlichen Raum HESSSEN
Schlosspark 1, 35085 Ebsdorfergrund
Tel.: 0 64 24 / 301 127
E-Mail:
Internet: www.alr.hessen.de

Online-Anmeldung

https://alr.hessen.de/anmeldeformular/

Hinweis zum Datenschutz

Der/die Teilnehmer/in ist damit einverstanden, dass der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) ihre personenbezogenen Daten f√ľr die Organisation des Seminars nutzt. Es ist √ľblich, dass in diesem Rahmen auch Foto-, Bild- oder Filmaufnahmen erstellt werden, auf denen auch Teilnehmende abgebildet sein k√∂nnen. Sofern nicht ausdr√ľcklich zu Beginn des Seminars das Nichteinverst√§ndnis erkl√§rt wird, geht der LLH davon aus, dass die Teilnehmenden mit den Aufnahmen und deren Verwendung eniverstanden sind. Eine Vervielf√§ltigung, Verbreitung oder √∂ffentliche Zug√§nglichmachung der Seminarunterlagen ist ausschlie√ülich dem Urheber bzw. entsprechend Nutzungsberechtigten vorbehalten. Der LLH erkl√§rt ausdr√ľcklich, dass die genehmigte Verarbeitung personenbezogender Daten mit gr√∂√üter Sorgfalt und nur f√ľr den genannten Zweck erfolgt. Die Datenbest√§nde werden nach den Sicherheitsleitlinien des Landes Hessen gesch√ľtzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Herausgeber

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
Kölnische Straße 48-50, 34117 Kassel
Telefon: 0 561 / 72 99 0
Internet: www.llh.hessen.de