Klimaworkshop in Fronhausen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 21.05.2019 veranstaltete die Gemeinde Fronhausen im Rahmen der Aktion „100 Kommunen für den Klimaschutz“ einen Workshop im Bürgerhaus Fronhausen. Rund 25 interessierte Personen brachten sich engagiert und mit vielen guten Ideen aktiv ein.

In Zusammenarbeit mit Sachverständigen des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Landes-Energie-Agentur wurden zu den Themenbereichen Energiesparen, Energieerzeugung, Mobilität und Umwelt-/Naturschutz Anregungen aufgenommen, um sie in die zukünftigen Planungen und Ziele im Rahmen eines Aktionsplans der Gemeinde einzubinden. Leitlinie hierzu war die Möglichkeiten aufzuzeigen, die vor Ort in den Dörfern durch die Einwohnerinnen und Einwohner und die Gemeinde beeinflussbar sind.

Die gesammelten Ideen werden nun aufgearbeitet und in einen Maßnahmenplan eingebracht. Kurzfristig umsetzbare Aktionen wie die Umwandlung kommunaler Flächen in Blühstreifen werden ebenso verfolgt wie mittel- und langfristigere Ziele wie beispielsweise die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger sollen zukünftig noch stärker informiert werden, z.B. durch Beratungsangebote wie die monatlich stattfindende Energieberatung im Rathaus oder die Veröffentlichung von Tipps im Wochenblatt.

Diese Veranstaltung war nur der Auftakt und soll nicht einmalig bleiben. Klimaschutz geht uns alle an, und dieser Verantwortung wollen wir uns stellen. Der Gemeindevorstand und „die Politik“ haben mit diesem Workshop klar den Willen zur Zusammenarbeit mit Naturschutzorganisationen und interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern signalisiert. Wir können nur dazu aufrufen, dies zu nutzen.

Zum Ende der Veranstaltung wurde die Charta „Hessen aktiv: Die Klimakommunen“ von Frau Bürgermeisterin Schnabel im Beisein von Herrn Dr. Karsten McGovern unterzeichnet, womit die Gemeinde Fronhausen den Klimakommunen des Landes Hessen beitrat.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Seite übersetzen »
RSS
Facebook