Tägliche Archive: 21. März 2019

5 Beiträge

Sauberhafte Landschaft 2019

Am 06.04.2019 ist es soweit! Unter dem Motto

„Sauberhafte Landschaft 2019“ starten wir einen gemeinsamen „Frühjahrsputz“ und befreien unsere Natur von Müll und Unrat, der achtlos weggeworfen wurde.

In den vergangenen Wochen haben bereits viele Gruppen und Vereine, Schulen und Kindergärten ihre Teilnahme an unserer Flursäuberungsaktion angemeldet.

Darüber hinaus sind natürlich alle Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Erwachsene herzlich eingeladen, an unserer Aktion „Sauberhafte Landschaft 2019“ teilzunehmen. Der MZV und seine Mitgliedkommunen freuen sich über Ihre Unterstützung!

Treffpunkte

Verkehrs- und Verschönerungsverein Fronhausen

Sammelpunkt: Hainbuchen Hütte

Beginn: 09:30 Uhr

DRK Bereitschaft Fronhausen

Sammelpunkt: DRK Niederwalgern

Beginn: 09:00 Uhr

Jugendfeuerwehr Fronhausen

Sammelpunkt: Feuerwehrgerätehaus Fronhausen

Beginn: 10:00 Uhr

Gemeinschaftsjagdbezirk Fronhausen Lahn

Sammelpunkt: Bahnhof Fronhausen

Beginn: 09:00 Uhr

Förderverein „Unser Dorf“ Sichertshausen

Sammelpunkt: Sichertshausen, Kastanienbaum

Beginn: 09:00 Uhr

Feuerwehrverein Bellnhausen

Sammelpunkt: Bellnhausen, DGH Bellnhausen

Beginn: 09:00 Uhr

Initiative Fronhausen

Sammelpunkt: Hassenhausen, Gänseacker/Zwester-Ohm-Str.

Beginn: 10:00 Uhr

NABU Fronhausen

Sammelpunkt: BGH Oberwalgern

Beginn: 10:00 Uhr

Heimat und Kulturverein Bellnhausen e.V.

Sammelpunkt: DGH Bellnhausen

Beginn: 09:00 Uhr

Spielervereinigung Hassenhausen/Bellnhausen e.V.

Sammelpunkt: Am Sportheim

Beginn: 09:30 Uhr

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team des MZV Biedenkopf gerne zur Verfügung!

Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf, Hausbergweg 1, 35236 Breidenbach

Tel.: 06465/9269-0, Fax: 06465/9269-26, E-Mail:

Viele weitere Infos erhalten Sie auf unserer Internetseite:

www.mzv-biedenkopf.de

 

Zusätzliche Hinweise der zuständigen Naturschutzbehörde des Landkreises

Zu Beginn des Frühlings erwacht die Natur zu neuem Leben. Es beginnt an allen Ecken zu blühen, die triste Winterlandschaft wandelt sich langsam in eine bunte, lebhafte Frühlingslandschaft und zahlreiche Tiere kommen aus ihren Verstecken heraus. Gerade jetzt im Frühjahr benötigt unsere Tier- und Pflanzenwelt einen ganz besonderen Schutz und der Mensch sollte besonders sensibel und aufmerksam mit ihr umgehen. Die Tierwelt macht sich jetzt auf die Suche nach einem passenden Nistplatz und Wohnhöhle. Ob es Vogelpärchen, Amphibien, Insekten, Siebenschläfer oder Igel sind, unsere Tierwelt benötigt ein möglichst ungestörtes Zuhause.

Dieser Schutz für die Tier- und Pflanzenwelt ist auch im bundesdeutschen Naturschutzrecht gesetzlich verankert. Beachten Sie bitte deshalb bei Ihren Aktionen die artenschutzrechtlichen Regelungen des Bundesnaturschutzgesetzes.

Wenn Sie sich also allein oder auch in größeren Gruppen in der freien Landschaft bewegen, bitten wir Sie aus diesem Grund, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

  • Wenn Sie sich während der Brut- und Setzzeit, d.h. in der Zeit vom 1. März bis 30. September eines Jahres auf unbefestigten Wegen in der freien Landschaft bewegen, achten Sie darauf die heimische Tier- und Pflanzenwelt möglichst wenig zu stören.
  • Achten Sie auf Vögel, die am Boden brüten, die sich bevorzugt auf Wiesen und Weiden, aber auch an den Seitenrändern von Äckern, Wegen oder an Gewässern aufhalten.
  • Für Tiere ist der Frühling eine besonders anstrengende Zeit, da sie ihre Jungen aufziehen müssen und sich schnell durch Lärm aufscheuchen lassen. Daher sollten Störungen vermieden werden, z.B. indem man sich nicht zu lange an einer Stelle aufhält.
  • Besonders Hecken, Altgrasstreifen und Unterholz sind beliebte Rückzugsorte für viele Tiere wie auch z.B. Eidechsen (Reptilien) oder auch Frösche (Amphibien).
  • Die Rötelmaus baut ihr Nest gut versteckt direkt in das am Boden liegende Laub und ist daher schwer zu erkennen. Auch die Spitzmaus macht es sich schon mal in einer leeren Getränkedose gemütlich. Darauf sollte beim Einsammeln von Müll geachtet werden.
  • Nehmen Sie des Weiteren auch besondere Rücksicht auf blühende Pflanzen, vermeiden sie hier das Zertreten oder Abknicken. Denn gerade für unsere heimischen Insekten, wie z.B. Wildbienen, Schmetterlinge oder auch andere Bestäuber sind Blühpflanzen eine wichtige Nahrungsgrundlage.
  • Wenn Sie ein Hund begleitet, sollten Sie ihn an der Leine führen, denn nur so kann mit Sicherheit ausgeschlossen werden, dass vor allem auch junge Tiere wie Rehkitze, Feldhasen oder auch Vögel gejagt werden.

    Mit Dank für Ihr Verständnis

    Landkreis Marburg-Biedenkopf

 

 

Ehrenamtscard

Bis zum 30. April 2019 haben ehrenamtlich Engagierte wieder die Möglichkeit, die Ehrenamtscard des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg zu beantragen. Sie wird an Personen vergeben, die sich seit mindestens fünf Jahren mindestens fünf Stunden in der Woche ehrenamtlich engagieren. Für Inhaberinnen und Inhaber der Jugendleitercard entfällt die fünfjährige Tätigkeit.

Mit der Ehrenamtscard soll überdurchschnittliches Engagement für das Gemeinwohl gewürdigt werden. Inhaberinnen und Inhaber der Karte erhalten zahlreiche Vergünstigungen, unter anderem freie Eintritte oder Ermäßigungen für verschiedene Veranstaltungen und Einrichtungen in den Städten und Gemeinden des Landkreises.

Die Volkshochschulen des Landkreises und der Stadt Marburg bieten eine Gebührenermäßigung auf Kurse, Lehrgänge und Seminare. Auf die Reihenkonzerte der Marburger Schlosskonzerte erhält man mit einer gültigen Ehrenamtscard 25 Prozent Rabatt.

Viele Städte und Gemeinden bieten zudem freien oder ermäßigten Eintritt in ihre Freizeitbäder und zu Fußball-Heimspielen.

Die Ehrenamts-Card ist landesweit gültig. In ganz Hessen können mittlerweile über 1.800 Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Neben den dauerhaften Angeboten gibt es auch immer wieder Sonderaktionen, Gewinnspiele und Freikarten. Mehr Informationen gibt es online unter www.ehrenamt.marburg-biedenkopf.de in der Rubrik Ehrenamtscard. Dort kann auch der Antrag für die Ehrenamtscard heruntergeladen werden. Antragsberechtigt sind neben den ehrenamtlich Tätigen auch Vereine und Organisationen, die Ehrenamtlichen in ihren Reihen mit der Card ein kleines Dankeschön zukommen lassen wollen.

Die Ehrenamtscard wird vom Landkreises Marburg-Biedenkopf zusammen mit der Universitätsstadt Marburg am Dienstag, 28. Mai 2019, im Rahmen einer Feier im Rathaus der Universitätsstadt Marburg übergeben. Sie ist für eine Dauer von drei Jahren gültig und kann danach neu beantragt werden.

Weitere Informationen und Hilfe bei Fragen zur Ehrenamtscard erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 06421 405-1789 oder per E-Mail an .

 

 

Emissionsmessung

Ab Montag, dem 08.04.2019 werden in den Ortsteilen Erbenhausen, Hassenhausen, Bellnhausen und Sichertshausen die nach der Bundesimmissionsschutzverordnung vorgeschriebene Emissionsmessung zur Einhaltung der Vorschriften zur Luftreinhaltung und des sparsamen Umgangs mit Energie, an den Öl- und Gasfeuerungsanlagenanlagen durchgeführt.

Norbert Böth
Schornsteinfegermeister
06421-1685254 oder
0179-9127418

 

 

Behördenangelegenheiten bequem von zu Hause aus im Internet erledigen

Servicekonto Hessen macht Verwaltungsleistungen leichter zugänglich

Bequem Behördenangelegenheiten von zu Hause erledigen: Das ist ab sofort für einige Verwaltungsdienstleistungen von Land und Kommunen in Hessen möglich. Mit dem Servicekonto Hessen können Bürgerinnen und Bürger über das Internet verschiedene Leistungen der Landes- und Kommunalverwaltungen einfach und zu jeder Zeit in Anspruch nehmen.

„Wir starten mit dem ‚Standesamtsportal‘. Hier können zum Beispiel Geburts- oder Eheurkunden beantragt werden. In einigen Großstädten können mit dem Servicekonto schon Bewohnerparkausweise beantragt werden, zeitnah kommen BAföG-Anträge hinzu“, erläutert der Hessische Innenminister Peter Beuth. „Wir werden das Angebot kontinuierlich weiter ausbauen. Damit sind die Nutzerinnen und Nutzer künftig unabhängig vom Ort oder Öffnungszeiten der Verwaltungsstellen.“

Ab sofort für das Servicekonto Hessen registrieren

Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, zum Serviceportal Hessen: „Das ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Digitalisierung der Verwaltung; die Chancen der Digitalisierung nutzen, um öffentliche Verwaltung und Dienstleistungen in Hessen für alle Bürgerinnern und Bürger, aber auch Unternehmerinnen und Unternehmer, noch leichter zugänglich und nutzbar zu machen – das ist unser Ziel.“

Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort für das Servicekonto Hessen registrieren. Die Anwendung wurde im Programm „Digitale Verwaltung Hessen 2020“ der Hessischen Landesregierung entwickelt und basiert auf dem im September verabschiedeten hessischen E-Government-Gesetz. Es bildet den rechtlichen Rahmen, um Onlinedienste der Verwaltung weiter auszubauen. Durch das Gesetz sollen Hindernisse abgebaut und den Bürgerinnen und Bürgern, der Wirtschaft sowie den Landes- und Kommunalbehörden effizientere Verwaltungsdienste ermöglicht werden.

Möglichkeit zur Internet-Beantragung

Vom „Standesamtsportal“ aus sind die Online-Services bereits von 361 hessischen Standesämtern erreichbar. Hier können Bürgerinnen und Bürger etwa die Ausstellung von Personenstandsurkunden, wie Geburtsurkunden, Sterbeurkunden, Eheurkunden und Lebenspartnerschaftsurkunden elektronisch beantragen. Als ein weiterer mit dem Servicekonto unterstützter lokaler Service wird zudem die Möglichkeit zur Internet-Beantragung von Bewohner-Parkausweisen inklusive elektronischer Bezahlmöglichkeit (ePayment) bei den Städten Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Darmstadt bereitgestellt. Künftig sollen über das Servicekonto Hessen auch Antragsverfahren zur Sondernutzung oder auch im Sozialportal möglich sein. Weitere Online-Services sind in Vorbereitung.

Betrieben wird das Servicekonto Hessen bei der ekom21, Hessens kommunalem IT-Dienstleister. Es umfasst einerseits das Konto (den „Account“), das die Anmeldeinformationen bereithält sowie ein elektronisches Postfach als Kommunikationsmedium mit den Behörden.

Im Internet kann das Servicekonto auf https://mein-service.hessen.de direkt erreicht werden. Hier finden sich auch ein Zugang zum zugeordneten Postfach und weitere hilfreiche Informationen. Alternativ steht im jeweiligen Antragsverfahren beim Aufruf des Servicekontos auch die Möglichkeit zur Erstregistrierung zur Verfügung.

 

 

Hinweis des Ordnungsamtes betreffend der provisorischen Straßensperrungen am 19.03.2019

Am Morgen des 19.03.2019 gab es im Bereich der Schulstraße (Zufahrt zu den Häusern 12 bis 15) sowie am P&R-Parkplatz Auf der Schwärz provisorische Absperrungen mit rot-weißem Flatterband. Ob es ggf. an weiteren Stellen ähnliche Sperrungen gab, ist der Verwaltung bisher nicht bekannt. Der Gemeinde-verwaltung ist weder bekannt, wer diese Sperrungen durchgeführt hat, noch gab es dazu eine Genehmigung oder Anfrage. Offenbar hat jemand bei Nacht und Nebel gemeint, er könnte mal die eine oder andere Zufahrt sperren.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass so etwas kein Scherz ist, sondern ein Eingriff in den Straßenverkehr, der ggf. als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann.

Wir bitten daher alle Fronhäuser Bürger, die eventuell etwas beobachtet haben, das damit in Zusammenhang stehen könnte, das Ordnungsamt der Gemeinde (Tel.: 0 64 26 / 92 83 14; Frau Becker) zu informieren, damit ein solches Verhalten geahndet und für die Zukunft unterbunden werden kann.