Gesunkene Abwassergebühren

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

In den letzten Wochen sind Ihnen die Gebühren- und Steuerbescheide zugegangen. Während sich bei den Grund- und Gewerbesteuern, sowie den Wassergebühren im Vergleich zum letzten Jahr keine Änderungen ergeben haben, sind die Kanal- und Niederschlagswassergebühren angepasst worden.

Die Gemeinde Fronhausen ist seit einigen Jahren dem Zweckverband Mittelhessische Abwasserwerke (ZMA) angeschlossen. In den vergangenen Jahren hatten wir mit einem Betrag von 4,62 €/cbm eine kreisweite und auch verbandsweite Spitzenposition bei den Kanalgebühren, was aus dem vorhandenen Investitionsstau bei der Erneuerung der Abwasseranlagen resultierte.

Erfreulich ist allerdings, dass nach der guten Arbeit im Verband, erneuten Berechnungen und entsprechender Beschlussfassung des Verbandsvorstands und der Verbandsversammlung des ZMA, die Gebühren für Niederschlags- und Schmutzwasser ab dem 01.01.2019 einheitlich festgelegt wurden. Im gesamten Verbandsgebiet gelten nun zwar leicht höhere Niederschlagsgebühren von 0,53 €/cbm (gegenüber 0,51 €/cbm im letzten Jahr), aber deutlich gesunkene Schmutzwassergebühren von 3,96 €/cbm. Das bedeutet, dass pro Kubikmeter Abwasser 0,66 Euro weniger berechnet werden.

Dazu beigetragen hat vor allem der Entschluss, den ZMA vom Zweckverband Mittelhessischer Wasserwerke (ZMW) zu trennen. Eine transparentere Bewirtschaftung des Bereichs Abwasser und eine bessere Einflussnahme der Kommunen im Verbandsgebiet haben nun erste positive Ergebnisse gebracht. Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, Einsparungen zu ermöglichen.

Ihre Bürgermeisterin,
Claudia Schnabel

Print Friendly, PDF & Email
RSS
Facebook