Miteinanderticket solidarisch und Miteinanderticket individuell

Zusammen mit der Diakonie und dem RMV wurde das Miteinanderticket in zwei Versionen im September 2018  eingeführt. Damit wurde für den ländlichen Raum die Möglichkeit geschaffen, für Menschen mit geringem Einkommen günstige(re) Tickets zu bekommen – bzw. mit dem Miteinanderticket solidarisch sogar unter bestimmten Umständen zeitlich befristet kostenfrei unterwegs zu sein.

Das Miteinanderticket gibt es in zwei Versionen, die sich wie folgt unterscheiden:

  • Das Miteinanderticket solidarisch ist ein LEIHTICKET, das über die Beratungsstellen der Diakonie leihweise für eine Woche ausgegeben wird. Es gilt im gesamten Landkreis; ausleihberechtigt sind nicht nur Leistungsbezieher, sondern je nach Einkommen eine weitaus größere Gruppe. Dieses Leihticket ist besonders für Menschen gedacht, die für vereinzelte Fahrten auf öffentliche Mobilität angewiesen sind, z.B. weil sie bestimmte Termine (Arzt o.ä., aber auch kulturelle Veranstaltungen) wahrnehmen wollen. Das Ticket wird unbürokratisch leihweise in den Beratungsstellen ausgegeben. Dies ist für alle Menschen mit geringem Einkommen attraktiv, insbesondere dann, wenn es um regelmäßigere oder längere Fahrten geht (etwa wenn man einen Angehörigen im Krankenhaus besuchen will).

 

  • Das Miteinanderticket individuell ist eine persönliche Jahreskarte, die 19 % günstiger als die normale Jahreskarte ist. Dies kann für alle Preisstufen über die Diakonie bezogen werden. Dieses Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Interessierten mit geringem Einkommen, die auf eine ÖPNV-Zeitkarte angewiesen sind. Die Bestellung muss über das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf erfolgen, an dieses werden dann auch die monatlichen Beträge gezahlt bzw. von dem Diakonischen Werk eingezogen. Bestellscheine erhalten Interessierte in den Ausgabestellen der Diakonie.

Die Ausgabestellen sowie die Ansprechpartner können den Flyern entnommen werden.

Print Friendly, PDF & Email
RSS
Facebook
Schriftgröße ändern
Kontrast