Behinderung der Müllentsorgung und Gefährdung der Bürgerinnen und Bürger durch rücksichtsloses Parkverhalten in schmalen Straßen im Gemeindegebiet

Leider müssen wir immer häufiger feststellen, dass Fahrzeuge rücksichts- und gedankenlos überall in der Gemeinde Fronhausen geparkt werden. In allen Ortsteilen gibt es Engstellen, an denen weder die Müllfahrzeuge noch die Feuerwehr vorbeikommen, wenn hier auch noch parkende Fahrzeuge abgestellt werden.

Trotz entsprechender Hinweise der Müllabfuhrunternehmen fühlen sich die Fahrzeugführer häufig nicht für die Störung des reibungslosen Ablaufes verantwortlich. So ist es z. B. regelmäßig äußerst schwierig, im Bereich der Straße „Auf der Hofstatt“ die Müllgefäße zu leeren, da im Bereich der Wendeschleife alles zugeparkt wird. Auch in der Talstraße wird an den schmalsten Stellen und im Kurvenbereich immer wieder geparkt, so dass es im Fall eines Brandes für die Feuerwehr problematisch wäre, den Einsatzort zügig zu erreichen.

Auch unseren Bauhofmitarbeitern ist im Rahmen des Winterdienstes sehr häufig durch falsch oder unachtsam abgestellte Fahrzeuge ein Vorbeifahren mit den Räumfahrzeugen (die Breite eines Räumschildes beträgt ca. 3,50 m!) nur durch komplizierte Rangiermanöver oder überhaupt nicht möglich.

Wir gehen davon aus, dass in der Regel Gedankenlosigkeit hinter einem derartigen Parkverhalten steckt und niemand absichtlich sein Fahrzeug so abstellt, dass unter Umständen Menschenleben durch einen verzögerten Einsatz der Feuerwehr gefährdet werden.

Wir fordern daher alle Fahrzeugführer hiermit auf, daran zu denken, dass sie ihre Fahrzeuge so parken, dass jederzeit auch die Fahrzeuge des Bauhofes, der Entsorgungsunternehmen und der Feuerwehr problemlos alle Straßen im Gemeindegebiet passieren können.

Ordnungsamt der Gemeinde Fronhausen

Print Friendly, PDF & Email
RSS
Facebook
Schriftgröße ändern
Kontrast