Aufruf zur Bürgerbeteiligung im Programm Bildung integriert

Bereits im letzten Jahr hat der Landkreis in Arbeitsgruppen unter Mitarbeit von Bürgerinnen und Bürgern, Bildungsanbietern, verschiedener Institutionen und Verwaltungen, Fragestellungen entlang des Themas „Lebenslangen Lernens“ bearbeitet.

Mit der Einrichtung von zwei weiteren Arbeitsgruppen für die Themenbereiche „Übergang Grundschule – weiterführende Schule“ und „Außerschulische Lernorte“ richtet der Landkreis Marburg-Biedenkopf im Programm „Bildung integriert“ den Fokus im Jahr 2019 auf die Jugendbildung. Interessierte, insbesondere auch junge Menschen sind zur Mitarbeit eingeladen – damit nicht nur über sie, sondern mit ihnen gesprochen wird.

 

Bis 7.Dezember 2018 können sich Interessierte online unter http://t1p.de/Bildung2019 oder mit dem Bewerbungsbogen auf die Mitarbeit bewerben.

 

Die Arbeitsgruppen erhalten den Auftrag, ihr jeweiliges Themenfeld zu bearbeiten. Dabei sollen sie insbesondere Handlungsempfehlungen sowie mögliche Maßnahmen entwickeln, die zu einer Verbesserung im entsprechenden Bildungsbereich führen. Um möglichst viele Perspektiven zu berücksichtigen, werden die Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Akteuren aus Bürgerschaft, freien Trägern und Institutionen sowie der Verwaltung besetzt.

 

Für weitere Informationen steht der Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung unter der Rufnummer 06421 405-1212 sowie unter der E-Mail-Adresse ed.fp1568767924okned1568767924eib-g1568767924rubra1568767924m@gnu1568767924dlib1568767924 zur Verfügung. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.mein-marburg-biedenkopf.de zu finden.

 

Das Vorhaben „Aufbau eines datenbasierten Bildungs-Managements und -Monitorings“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Europäischen Sozialfonds.

 

Print Friendly, PDF & Email
RSS
Facebook