Tägliche Archive: 15. August 2016

4 Beiträge

Ehrenamtsdialog in Biedenkopf zum Thema Gewinnung von neuen (Vorstands-)Mitgliedern

Die Freiwilligenagentur und der Landkreis Marburg-Biedenkopf setzen in den kommenden Monaten den im letzten Jahr begonnenen Dialog mit ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern fort. Neben dem Thema Anerkennung bzw. Wertschätzung für ehrenamtliche Tätigkeiten spielt das Thema Gewinnung von Vorstandsnachwuchs /Mitgliedergewinnung in den Vereinen eine große Rolle.

Der Ehrenamtsdialog in Biedenkopf findet am Donnerstag, den 15.09.2016, von 18.30 Uhr – 20.30 Uhr im DRK-Seniorenzentrum Lahnaue, Hainstraße 83, 35216 Biedenkopf statt.

Eröffnet wird die Veranstaltung mit einem Impulsreferat von Herrn Rainer Kilian  (Vorsitzender der Karnelvalsgemeinschaft 1965 Holzhausen/Hahn) zum Thema „Vom Alleinunterhalter zum Team – Umstrukturierung unseres Karnelvalsvereins in mehreren Schritten“.

Danach besteht die Möglichkeit, sich an Thementischen mit Rainer Kilian sowie mit Praktikerinnen aus  örtlichen Vereinen auszutauschen, denen es gelungen ist, Vorstandsstrukturen zu entwickeln, die ein gutes Miteinander ermöglichen bzw. die gute Erfahrungen bei der Mitgliedergewinnung/Gewinnung Jugendlicher gesammelt haben. Zur Vertiefung des Themas sind 3 Thementische vorgesehen:

  • Gelungener Vorstandswechsel – Wie haben wir das geschafft?
  • Erfolgreiche Vorstandsstrukturen – Welche Wege sind wir gegangen?

mit Sebastian Spies, Vorsitzender des Sportvereins FV Wallau 1913 e. V. sowie mit einem Vertreter einer Brauchtumsgruppe (angefragt)

  • Austausch zum Input-Referat mit Rainer Kilian

Da bei dieser Veranstaltung der Dialog im Vordergrund steht, haben wir die Teilnehmerzahl auf ca. 40 Personen begrenzt und bitten um vorhergehende Anmeldung. Für den Ehrenamtsdialog in Kirchhain bis Montag, den 12.09.2016, Telefon: 06421/270516 oder per Mail: .

 

 

Neues Fortbildungsprogramm für Freiwillige für die zweite Jahreshälfte 2016

Bürgerschaftliches Engagement ist mehr denn je gefragt. Für das soziale Gefüge ist das freiwillige Geben und Nehmen von unschätzbarem Wert. Dieses Miteinander gelingt umso besser, wenn Ehrenamtliche auf Unterstützung, Begleitung und Fortbildung zurückgreifen können. Genau das bietet die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf (FAM) seit vielen Jahren.

In Kooperation mit örtlichen Bildungsträgern wie der Evangelischen Familienbildungsstätte, den Volkshochschulen von Stadt und Landkreis sowie dem Jugendbildungswerk Marburg, und der Ehrenamtsförderung Marburg-Biedenkopf hat die FAM deshalb auch für das zweite Halbjahr 2016 ein Programm zur Qualifizierung aufgelegt, das dem breiten Spektrum der ehrenamtlichen Arbeit in Stadt und Landkreis und den Bedürfnissen der Freiwilligen sowie der Vereine, Initiativen und Gruppen Rechnung trägt.

Neu im Programm sind Webinare, live im Internet stattfindende Seminare. Das Webinar wird Live und in Echtzeit über das Internet ausgestrahlt. Ein Webinar ist interaktiv angelegt und ermöglicht die Kommunikation zwischen den Vortragenden und Teilnehmern. Themen dieser Webinare sind z.B. Integration und Zuwanderung. Zum Thema Flucht und Asyl gibt es außerdem klassische Workshops.

Mit der Frage: „Was ist fairer Handel?“ greift die FAM ein aktuelles Thema auf und bietet mit einem Seminar praktische Hilfe an. Ziel ist es, Vereine und Organisationen für dieses Thema zu sensibilisieren und dazu anzuregen, das eigene Verhalten (z.B. beim Einkauf) im Hinblick auf Fairness zu überprüfen.

Orientierung, Unterstützung für die Alltagsarbeit und Informationen sind so etwas wie der übergeordnete „rote Faden“ und sind Stichworte für das vielfältige Kursangebot der FAM. Dazu einige Beispiele: Handwerkszeug für die Vereinsarbeit: Word für Vereine, Einführung in die Buchhaltung, richtig protokollieren, Schulungsreihe für ehrenamtliche Betreuerinnen, Bevollmächtigte, Studierende und Interessierte, Gesprächsrunden für Freiwillige/ Ehrenamtliche, Tipps für eine gezielte, erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Im Fortbildungsprogramm der FAM sind auch Veranstaltungen zu finden, die nicht nur Freiwillige, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger ansprechen können und sollen. Der Ehrenamtsdialog zum Thema „Gewinnung von Vorstandsmitgliedern/Nachwuchs“ eröffnet am 15. September 2016 diese Reihe. Am 23. September stellt sich das Beratungszentrum „BiP“ beim Tag der offenen Tür vor, der Marktplatz der Marburger Nachbarschafts- und Beteiligungsprojekte im TTZ ist für den 4. November terminiert. Und die Ehrenamtskonferenz am 9. November im Kreishaus setzt den Schlusspunkt.

 

Für die Teilnahme an den Kursen ist eine Anmeldung erforderlich. Da das hessische Sozialministerium Qualifizierungsangebote für bürgerschaftliches Engagement finanziell unterstützt, fällt für die meisten Kursangebote lediglich eine geringe Gebühr an.

 

Das Programm „Fortbildung für Freiwillige 2016/2“ ist im Internet auf der Homepage der FAM zu finden: www. freiwilligenagentur-marburg.de

Gedruckte Programme sind bei der FAM, Beratungszentrum BiP, am Grün 16, zu erhalten sowie bei den eingangs genannten Kooperationspartnern.
Telefonisch ist die FAM zu erreichen unter: 06421/270516, per e-mail:

 

 

Einstellung der Chlorung des Trinkwassers

Pressemitteilung des ZMW

Unmittelbar nach Kenntnis einer Verunreinigung des Trinkwassers wurden alle Maßnahmen zur Beseitung der Ursache eingeleitet. Die durch die Verunreinigung im Wasserwerk betroffenen
Anlagen konnten sehr schnell lokalisiert werden und wurden unverzüglich außer Betrieb genommen, sodass vom Wasserwerk aus wieder umgehend einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung stand. Aufgrund der Verunreinigung wurden und werden über die planmäßigen Qualitätsuntersuchungen hinaus zahlreiche zusätzliche Untersuchungen durchgeführt. Diese sind seit mehreren Wochen beanstandungsfrei, sodass die seit Anfang Juli durchgeführte Chlorung des Trinkwassers mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird.

Alle Beteiligten danken den Betroffenen für das Verständnis während der Sicherungsmaßnahmen und für die hohe Wertschätzung der hohen Qualität des Lebensmittels Nr. 1.

 

 

„Sternschnuppen“- Gruppe zieht für ein Jahr ins neu gestaltete Dorfgemeinschaftshaus Bellnhausen

Am Montag, dem 08.08.2016 weihte die neue Kindergartengruppe mit dem Namen „Sternschnuppen“ ihr neues Abenteuerland im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Bellnhausen ein. Aufgrund der zahlreichen Geburten und Zuzüge sind beide Kindergärten voll, so dass vorübergehend bis zur Errichtung des neuen Anbaus an den Kindergarten in Bellnhausen eine dritte Gruppe eingerichtet wurde, die jetzt die kindgerecht umgebauten Räume für ein Jahr unsicher machen wird. Nutzen werden das neue Kinderparadies „die Großen“, also die Kita-Kinder, die im kommenden Jahr in die Grundschule kommen, wie Frau Schwing, die Kindergartenleiterin mitteilte. Da das DGH nur durch einen Spielplatz vom „Kinderland“ getrennt ist, wurden nach vorgegebenen Auflagen auch Zäune, zum Schutz der Kinder, um das Gelände gezogen.

In dem Zaun wurde auch ein Türchen eingebaut, so dass der Spielplatz und der Fußballplatz weiterhin für alle Bellnhäuser zu jeder Zeit zur Verfügung stehen.